Jurys

Unsere Jurys werden zum großen Teil von der Festivaldirektion berufen und setzen sich aus bedeutenden Persönlichkeiten der osteuropäischen und deutschen Filmbranche zusammen. Insgesamt entscheiden acht Jurys über die Vergabe der Auszeichnungen beim FilmFestival Cottbus und der Lausitzer FilmSchau.

29. FilmFestival Cottbus 2019

Internationale Festivaljury 

Sergey Dvortsevoy – Sergey Dvortsevoy ist Autor, Regisseur, ausgebildeter Radiotechniker und arbeitete mehrere Jahre bei Aeroflot, bevor er in Moskau Film studierte. Seither realisierte er vor allem Dokumentarfilme, die für ihre poetischen Bilder bekannt sind, darunter BREAD DAY (1998). 2008 feierte er beim Cannes Film Festival sein Spielfilmdebut mit TULPAN, wo er den Un Certain Regard Preis gewann. Beim 28. FFC holte er mit seiner Produktion AYKA (2018) den Hauptpreis für den besten Film.

Luli Bitri – 1976 in der albanischen Kleinstadt Lushnja geboren, wuchs die Schauspielerin in Tirana auf. Einem internationalen Publikum fiel Luli Bitri erstmals 2009 in Artan Minarollis ALIVE! auf, wo sie ebenso wie 2011 in Bujar Alimanis AMNESTY die Hauptrolle spielte. Daneben betritt Bitri regelmäßig im Teatri Kombëtar, dem Nationaltheater Albaniens, die Bühne. Im SPECTRUM ist sie in Maria Lafis Spielfilmdebüt HEILIGER KNALL zu sehen, der gerade eine überaus erfolgreiche Festivaltour erlebt.

Péter Muszatics – In seinem im vergangenen Jahr erschienenen Buch „Wien, Budapest, Hollywood – Der Einfluss Österreich-Ungarns auf den amerikanischen Film“ analysiert der ungarische Filmhistoriker Péter Muszatics die Erfolgsfaktoren von Österreichern und Ungarn in Hollywood. Der 1976 im ungarischen Keszthely Geborene arbeitet daneben seit vielen Jahren als Kurator in den Diensten der Filmkunst.

Marija Perović – Als erste Regisseurin in der Geschichte Montenegros hat Marija Perović mittlerweile bei mehr als 350 Produktionen mitgewirkt. Sie studierte Film- und Fernsehregie an der Fakultät für Darstellende Kunst in Belgrad. Bekannt ist Perović für ihre Dramen LOOK AT ME (2008) und PACKING THE MONKEYS, AGAIN! (2004). Außerdem fungiert sie als Präsidentin des Verbandes für Filmschaffende Montenegros, arbeitet als Professorin an der Universität für Darstellende Künste in Cetinje und engagiert sich als Vorstandsvorsitzende des Herceg Novi Film Festival – Montenegro Film Festival. Das FFC zeigt ihr beeindruckendes Drama BRÜSTE (2018) in der Sektion SPOTLIGHT: MONTENEGRO.

Peter Badel – Bis zu seinem Ruhestand in diesem Jahr war Peter Badel Professor im Studiengang Kamera an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF. Ebendort hatte er bis 1981 selbst sein Kamerastudium absolviert. Der 1953 in Berlin geborene Badel arbeitete bis 1990 als Kameramann im DEFA-Studio für Spielfilme. Ab 1992 drehte er freischaffend in Deutschland und weltweit, u. a. mit den Regisseuren Thomas Heise (MEIN BRUDER - WE’LL MEET AGAIN, FFC 2018) und Bernard Stephan. In der Sektion HEIMAT | DOMOWNJA | DOMIZNA war 2015 die halbstündige Doku IN SCHWARZE PUMPE (1991) zu sehen, die er nach dem Mauerfall mit Dieter Chill realisierte.


Jury Wettbewerb Kurzfilm

Margarita Arsova – Leiterin Cinedays Festival of European Film, Nordmazedonien/North Macedonia

Hilal Baydarov – Regisseur (WHEN THE PERSIMMONS GROW, SPECTRUM), Aserbaidschan/Azerbaijan

Jascha Rust – Schauspieler, Deutschland/Germany


Jury U 18 Wettbewerb Jugendfilm 

 

Maja Dachtera  5. Liceum in Zielona Góra, Polen/Poland 
Hubert Drobek 5. Liceum in Zielona Góra, Polen/Poland 

Amalie Honovám – Gymnázium Teplice, Tschechische Republik/Czech Republic 
Julie Kynčová – Gymnázium Teplice, Tschechische Republik /Czech Republic

Lena Zioga-Stoy – Humboldt-Gymnasium Cottbus, Deutschland/Germany 
Clara Prasse – Humboldt-Gymnasium Cottbus, Deutschland/Germany


Jury des DIALOG-Preises für die Verständigung zwischen den Kulturen 

 

Thanos Anastopoulos – Regisseur, Drehbuchautor und Produzent (Cannes 2016: THE LAST RESORT), Griechenland & Italien/Greece & Italy

Alina Tomnikov – Schauspielerin, Finnland & Russland/Finland & Russia

Aslı Özge – Regisseurin (Berlinale 2016: AUF EINMAL), Türkei & Deutschland/Turkey & Germany


Jury Debütfilmpreis 

 

Andrea Wohlfeil – Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, Deutschland/Germany 

Jana Stolle – Kulturreferentin im Studierendenrat der BTU Cottbus-Senftenberg, Deutschland/Germany

Daniel Bühler – BTU Cottbus-Senftenberg, Deutschland/Germany


FIPRESCI Jury 

 

Dietmar Hochmuth – Deutschland/Germany

Božidar Zečević – Serbien/Serbia

Lesław Czapliński – Polen/Poland


Ökumenische Jury 

 

Gaëlle Courtens – Schweiz & Italien/Switzerland & Italy

Bojidar Manov – Bulgarien/Bulgaria

Théo Peporté – Luxemburg/Luxembourg

Julia Laggner – Österreich/Austria


Lausitzer FilmSchau Jury 

 

Kerstin Adam – Kinobetreiberin, Cottbus

Monika Wojtyllo – Schauspielerin und Regisseurin, Berlin

Angela Schuster – Filmemacherin und Medienpädagogin, Hoyerswerda

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok