Sektion: Heimat | Domownja | Domizna

cerne jagody – blaubeeren

cerne jagody – blaubeeren

Maja Nagel, Julius Günzel
Deutschland, 2013, 15 Min

Das FilmFestival Cottbus widmet der Lausitzer Künstlerin Maja Nagel eine Werkschau und zeigt Ausschnitte ihres vielseitigen Werks: Gezeichnete Metamorphosen, dokumentierte Performances, Erinnerung an weggebaggerte Dörfer und eine poetische Betrachtung über das Verschwinden der Muskauer Heide.

Filmpunktart – Julius Günzel

Edith sammelt Blaubeeren in der MuskauerHeide, wo auch die Buche steht, diesie täglich besucht. Doch unaufhaltsam nähert sich der Tagebau... Poetische Betrachtung über das Verschwinden einer Landschaft.

Filmformat
Mp4 | Farbe / colour
Kamera
Julius Günzel
Ton
Frieder Zimmermann
Musik
Flak Joost
Produzent
Maja Nagel, Julius Günzel
Kontakt
Filmpunktart – Julius Günzel
info@fi lmpunktart.de
www.fi lmpunktart.de

Maja Nagel, Julius Günzel - – geboren 1959 in Bautzen. Studium der Malerei und Grafik an der Hochschule für Bildende Künste Dresden. Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland. Arbeit an verschiedenen Projekten, u. a. die Produktion von Animationsfilmen.

Filme
DAS ERSTE MAL (1998, anim.)
RADIOGRAPHIE DER PAMPA (2000, doc)
MASSENTATornament (2003, anim)
AUGENBLICK (MOMENT) (2006, anim)
SEEWEG (2008, doc)
IMMERFORT (2010, anim)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok