Sektion: Spectrum

XURMALAR YETIŞƏN VAXT

ALS DIE KAKIS WUCHSEN

Hilal Baydarov
Aserbaidschan, 2019, 119 Min

Nach Jahren der Abwesenheit kehrt der Filmemacher Hilal Baydarov just zur Erntezeit der Kaki-Früchte zurück zu seiner schon lange alleine lebenden Mutter. Nun müssen die beiden erst wieder eine gemeinsame Sprache finden. Die Gedanken verlieren sich in zauberhaften Bildern. Die Natur bestimmt den Rhythmus in diesem poetischen Film über Zeit, Heimat, Familie und Tradition.  

Performance

2019-11-08 | 14:30 Uhr
Kammerbühne

Jedes Jahr im Herbst reifen die orangefarbenen Kakis im Garten. Die ganze Familie hilft dabei, die Früchte zum Trocknen vorzubereiten – auch Baydarov. Nach acht Jahren im Ausland kehrt er wieder zurück in den Garten seiner Kindheit und das Haus mit den kargen Zimmern. Seine Mutter erwartet ihn schon, der Zug hat keinen festen Fahrplan. Das Aufeinandertreffen der beiden, des mit verschiedensten Gedanken übervollen Sohnes und der Mutter, die ihm ein Rätsel ist, bleibt zunächst wortlos. Sie wandelt durch die Aufnahmen, sitzt stumm in der Küche, über ihr hängen uralte Fotografien. Es sind Bilder voller Erinnerungen an eine entfremdet wirkende Vergangenheit.

Im Rhythmus der Bilder und Geräusche tauchen wir ein in einen Kosmos, der durch die Natur bestimmt ist und den der Regisseur behutsam für uns öffnet. Aus sorgsam kadrierten Einstellungen, die Momente kindlichen Glücks ebenso zeigen wie Sinnbilder der Einsamkeit, komponiert er eine kontemplative und sentimentale Einladung zum Kennenlernen einer anderen Zeit – und Welt. Nicht ohne Grund wurde der Film mehrfach ausgezeichnet. RH

Filmformat
DCP | doc. | Farbe / colour
Drehbuch
Hilal Baydarov
Kamera
Hilal Baydarov
Ton
André Fèvre
Schnitt
Hilal Baydarov
Produzent
Georg Tiller
Produktion
Subobscura Films
Kontakt
Subobscura Films
Georg Tiller
Auhofstrasse 43
1130 Wien
info@subobscurafilms.com
+436641568537
Hilal Baydarov

Hilal Baydarov - geboren 1987 in Baku, Aserbaidschan. Er graduierte zunächst in Computerwissenschaft, bevor er sich für ein Regiestudium in Sarajevo entschied. Vergangenes Jahr war Baydarov, der eigentlich für seine Dokumentarfilme bekannt ist, mit seinem Spielfilmdebüt beim FFC zu Gast. Dieses Jahr beim 29. FFC ist er Teil der Wettbewerb Kurzfilm Jury. 

Filme
HILLS WITHOUT NAMES (2018, FFC 2018)
BIRTHDAY (2018, doc)
ONE DAY IN SELIMPASHA (2018, doc)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok