Sektion: Specials

Burning Life

Burning Life

Peter Welz
Deutschland, 1994, 105 Min

Zwei grundverschiedene junge Frauen ziehen Banken ausraubend durch Ostdeutschland, verschenken aber ihre Beute immer wieder an Bedürftige. Ein heiter anarchisches Road-Movie, zuweilen auch Gesellschaftssatire, mit viel Empathie für ihre Figuren.

ANTAEUS Film- und Medienvertrieb GmbH & Co. KG

Die ersten Jahre der deutschen Einheit. Eine Zeit, als plötzlich mehr möglich war als je vorher oder danach – eine kaum beschreibbare Zeit. Lisa steht plötzlich vor dem Nichts – ihr Elternhaus bricht buchstäblich über ihr zusammen, der Vater ist tot und ihre letzte Barschaft beträgt 170 Mark. Sie hat nichts mehr zu verlieren. Anna hat ihr bedrückendes Leben verlassen und brettert mit einem alten Tschaika durchs Land, auf der Suche nach einem Job als Sängerin. Die beiden sehr verschiedenen ostdeutschen Frauen begegnen sich bei Lisas erstem Banküberfall und ziehen nun gemeinsam von Bank zu Bank. Denn Lisa verteilt die Beute allzu gern an Bedürftige, die ihr und Anna begegnen. „Das ärgert die“, ist ihr trotziges Argument, wenn Anna protestiert. Sie werden nun gejagt, sind aber auch berühmt geworden, was Anna wiederum gut gefällt, endlich ist sie im Fernsehen. KF

Filmformat
DVD | Farbe / colour
Drehbuch
Stefan Kolditz
Kamera
Michael Schaufert
Ton
Rainer Haase, Henning Thölert
Schnitt
Helga Risch-Wardeck
Ausstattung
Dieter Adam, Claudia Sembach
Musik
Neil Quinton
Darsteller
Maria Schrander, Anna Thalbach, Max Tidorf, Jaecki Schwarz, Andreas Hoppe, Dani Levy, Klaus-Peter Grap
Produzent
Alexander Gehrke
Produktion
Alexander Gehrke
Kontakt
ANTAEUS Film- und Medienvertrieb GmbH & Co. KG
Weinbergstr. 31
14469 Potsdam
Germany
Tel.: +49.0331.74.00.00 50
antaeus-film@t-online.de
www.antaeus-film.de

Peter Welz - geboren 1963 in Berlin, DDR. Bereits als Kind arbeitete er als Schauspieler bei Film- und Theaterproduktionen. 1989 schloss er sein Regiestudium an der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ in Babelsberg ab. Seine Kurz- und Spielfilme wurden mehrfach ausgezeichnet. 1998 erhielt er den Grimme-Preis.

Filme
WILLKOMMEN IN DER KANTINE (1988, short)
UNSERE FAMILIE! (1989, short)
BANALE TAGE (1992)
HARDCORE (1998, short)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok