Sektion: Wettbewerb Kurzfilm

święto Zmarłych

Allerseelen

Aleksandra Terpińska
Polen, 2011, 18 Min
WRiTV US

Lena hat Geburtstag, aber irgendwie scheint das fast niemand zu bemerken. Es ist Allerseelen; im katholischen Polen gedenken die Menschen an diesem Tag zuallererst der Toten – die Lebenden kommen später. Jede Person in diesem Film erinnert sich auf ihre Weise an diejenigen, die nicht mehr unter ihnen weilen. Der kleine Bruder besteht zum Beispiel darauf, im Skelettkostüm zum Friedhof zu gehen und Lena erkennt, dass sie zunächst einen anderen Weg vor sich hat, bevor sie bereit ist für die Toten. Im Laufe einer Nacht erfährt sie einiges über ihre Familie und über sich selbst. Zum Schluss ist es ihr Bruder, der ihr das schönste Geschenk macht.

Filmformat
Blu-Ray | Farbe / colour
Drehbuch
Aleksandra Terpinska
Kamera
Bartosz Bieniek
Ton
Jan Moszumański
Schnitt
Daniel Gąsiorowski
Musik
Max Richter
Darsteller
Jaśmina Polak, Ewa Dałkowska, Mariusz Bonaszewski, Anatol Fuksiewicz, Katarzyna Ptasińska
Produzent
Krystyna Doktorowicz
Produktion
WRiTV US
Kontakt
WRiTV US
Michal Hudzikowski
Aleksandra Terpińska

Aleksandra Terpińska - geboren 1983 in Krakau. Nach ihrem Abschluss in Psychologie studiert sie derzeit Regie an der Universität in Katowice, Fakultät „Krzysztof Kieślowski Radio & Television“. Mit ihrem Kurzfilm Leszczu nahm sie 2012 am Berlinale Talent Campus teil.

Filme
JAŚMIN (2009, short)
ERYNIE (2010, short)
TONIO KROGER (2010, short)
LESZCZU (2011, short)
Weitere Filme die Sie interessieren könnten
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok