Sektion: Specials

bardo

bardo

Jan Wilde
Deutschland, 2012, 27 Min
Kunsthochschule für Medien Köln

Sascha will endlich seine Caro heiraten, die er seit der 1. Klasse kennt. Beim Junggesellenabschied am See wird kräftig gealbert und gesoffen. Als Sascha dann zufällig eine SMS auf dem Handy seines besten Freundes liest, bricht für ihn eine Welt zusammen; völlig betrunken fällt er ins Wasser. Als er wieder aufwacht, befindet er sich im Boot eines geheimnisvollen Fährmanns. Tobias Schenke und ein beeindruckender Gojko Mitic spielen die Hauptrollen in diesem Kurzspielfilm in Cinemascope, einem Genremix aus Science Fiction, Märchen und „Coming of Age“-Geschichte.

Filmformat
HDCAM | Farbe / colour
Drehbuch
Jan Wilde
Kamera
Florian Lampersberger
Ton
Dörg Schambach
Schnitt
Felix Trolldenier
Ausstattung
Madeleine Machhold
Musik
David Niedermayer
Darsteller
Tobias Schenke, Gojko Mitic, Thilo Herrmann, Hans Jürgen Pabst
Produktion
Kunsthochschule für Medien Köln
Kontakt
Kunsthochschule für Medien Köln
Ute Dilger
Peter-Welter-Platz 2
50676 Köln
Germany
Tel.:+49.221.20189330
Fax: +49.0221.2018917
ute.dilger@khm.de
www.khm.de

Jan Wilde - geboren 1980 in Berlin. Regiepraktika bei Film und Theater. Studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaften an der Universität Wien und Audiovisuelle Medien (Schwerpunkt Filmregie) an der Kunsthochschule für Medien Köln. BARDO ist sein Abschlussfilm.

Filme
EBENE 4, (2005, short)
DIE RUHE SELBST (2008, short)
COSTA DEL SOL (2010, experim.)
Weitere Filme die Sie interessieren könnten

GEBAUT FÜR DIE EWIGKEIT – RELIKTE SOZIALISTISCHER ARCHITEKTUR

NA VŠČNÉ ČASY – RELIKTY ARCHITEKTURY SOCIALISTICKÉ ÉRY

SCHLAFENDER BETON: DIE STADT, DIE ZU MODERN WAR

BETONSKI SPAVAČI: GRAD KOJI JE BIO PREMODERAN

SCHLAFENDER BETON: SOZIALISMUS TRIFFT KAPITALISMUS

BETONSKI SPAVAČI: SOCIJALIZAM SUSREĆE KAPITALIZAM
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok