Sektion:

Szkatuła Winy

EINE SCHACHTEL VOLLER SCHULD

Marco Wojciechowski
Polen, Deutschland, 2018, 21 Min

Wie tief sitzen die Wunden, die der Nationalsozialismus und seine Gräueltaten gerissen haben? Und kann man den Deutschen eine Generalschuld unterstellen? Altbekannte Fragen, auf die dieser Film in seiner eigenen Art nach Antworten sucht.

Marco Wojciechowski

1996 an der deutsch-polnischen Grenze. Kamuel ortet auf einem Militärgelände eine metallene Box aus dem Zweiten Weltkrieg. Darin befindet sich die Todesliste von SS-Unterscharführer Friedrich Weiss. Er will den Mann zur Rede stellen, trifft aber nur seine Tochter und die Enkelin an. Im Wortgefecht passiert ein Unglück – und Kamuel flieht.

50 Jahre nach den auslösenden Geschehnissen angesiedelt, mutet dieser Kurzfilm von Marco Wojciechowski mitunter skurril und übertrieben an. Doch Schuld, Rache und Vergebung kennen keine Verjährungsfrist. NaF

Filmformat
DCP | Farbe / Colour
Drehbuch
Marco Wojciechowski, Jan Noack
Kamera
Jan Klein
Ton
Marco Wojciechowski
Schnitt
Marco Wojciechowski
Ausstattung
Jan Noack
Musik
Matthias Franz
Darsteller
Leszek Gerwinksi, Torsten München
Produzent
Marco Wojciechowski
Produktion
Marco Wojciechowski
Kontakt
Marco Wojciechowski
mw@marco-w.de
Marco Wojciechowski

Marco Wojciechowski - geboren 1988 in Bad Nauheim, Deutschland. Er schloss zunächst den Studiengang „Kultur und Technik“ an der Brandenburgischen Universität Cottbus-Senftenberg ab. Seitdem studiert er Regie an der Fakultät für Radio und Fernsehen an der Schlesischen Universität Katowice. Momentan arbeitet er an seinem Dokumentarfilmdebüt ICH, DAS MONSTER.

Filme
ABBILD (2017, short)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok