Sektion:

TRZECH KUMPLI

DREI KUMPEL

Ewa Stankiewicz, Anna Ferens
2008, 2008, 105 Min

Drei politisch aktive Freunde und ein Todesfall: 1977 erlag der Student Pyjas einem angeblichen Treppensturz. 2008 recherchieren die Regisseurinnen in den Akten und im Freundeskreis nach den Hintergründen eines offensichtlichen Verrats. Ein Balanceakt zwischen hitziger Recherche und Verstehenwollen, Anklage und Vergebung.

TVN SA

Pyjas, Wildstein und Waleszka waren eine verschworene Clique und Mitglieder eines oppositionellen Studentenbundes. Sie studierten in den 1970er-Jahren – zu Zeiten harter Zensurmaßnahmen und rücksichtsloser Polizeiübergriffe in Polen. Aber sie ließen sich nicht einschüchtern, sagten und schrieben was sie dachten, planten Aktionen, gaben Schriften heraus. Als sich der Verdacht erhärtete, es gäbe einen Spitzel unter ihnen, verunglückte Pyjas – angeblich eine Treppe hinuntergefallen – tödlich.

Ewa Stankiewicz und Anna Ferens gehen in ihrem Dokumentarfilm diesem ungeklärten Fall nach, recherchieren in Akten, sprechen mit Zeitgenossen und nie befragten Augenzeugen, finden den Verräter und eine Spur zu Pyjas möglichen Mördern. Der Fall bleibt unscharf, aber die Verstrickungen, in denen sich – insbesondere politisch aktive – Menschen damals befanden, werden immer deutlicher. Und bleiben bis heute ungelöst. KF

Filmformat
Blu-Ray | Doc | Farbe / Colour
Drehbuch
Ewa Stankiewicz, Anna Ferens
Kamera
Piotr Niemyjski
Ton
Andrzej Rybak, Roman Kownacki
Schnitt
Robert Ciodyk
Ausstattung
Robert Ciodyk
Musik
Michał Lorenc
Darsteller
Mariusz Buda, Michal Kosciuk, Andrzej Poniedzialek, Wojciech Wachuda
Produktion
TVN SA
Kontakt
TVN SA
Klaudyna Nowakowska
ul. Wiertnicza 166
02952 Warsaw
Poland
+48 22 856 61 61
k.nowakowska@tvn.pl
www.tvn.pl

Ewa Stankiewicz, Anna Ferens - Anna Ferens – Regisseurin, Drehbuchautorin und Produzentin. Sie schloss ein Studium in Journalismus und Politikwissenschaften an der Universität Warschau ab. Seitdem realisierte sie zahlreiche Dokumentarfilme. Sie arbeitet außerdem fürs Fernsehen.

Filme | movies

JEWS IN THE WARSAW UPRISING 1944 (2004, doc)

MAN SEEKS WOMAN (2005, short, doc)

WHERE DO WILD STRAWBERRIS GROW? (2006, doc)

WHAT CAN DEAD PRISONERS DO? (2010, doc)

Ewa Stankiewicz – geboren 1967 in Wrocław, Polen. Regisseurin, Drehbuchautorin und Journalistin. Sie studierte Polonistik an der Universität Wrocław und Regie an der Filmhochschule Łódź. Seither realisierte sie einige Spiel- und Dokumentarfilme. Seit 2013 ist sie künstlerische Leiterin beim Fernsehsender Telewizja Republika.

Filme | movies

DYWIZJA MARKETING (1997, short)

DOTKNIJ MNIE (2003)

NIE OPUSZCZAJ MNIE (2010)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok