Sektion:

ANGELUS

ANGELUS

Lech Majewski
Polen, 2001, 104 Min

Der Regisseur Lech Majewski hat schon immer über den Rand der berühmten Polnischen Filmschule hinausgeschaut. Und so hat er auch Schlesien in einem neuen Licht gezeigt – als surreales Panoptikum einer gestörten Wahrnehmung am Rande des Wahnsinns.

Angelus Silesius

Ein unschuldiger Junge beobachtet eine Gruppe primitiver Maler, die von einem alten Meister geleitet wird. Auf dem Sterbebett offenbart dieser seinen Jüngern das Geheimnis des Niedergangs und den Weg zur Erlösung. Wird der Gruppe der verrückten Maler die Rettung der Menschheit gelingen?

Die Geschichte Oberschlesiens als Erlösungsfantasie wird aus der Sicht des Jungen erzählt. Frei von klassischen, narrativen Formen zeichnet Majewski die Region im Fadenkreuz der vielen Kulturen und politischen Strömungen des 20. Jahrhunderts als einen märchenhaften Bilderbogen voller Wunder, bevölkert ebenso von Adolf Hitler wie auch von der Heiligen Barbara und den Schutzengeln.

Der Film ist nicht nur eine Geschichte über das Europa des 20. Jahrhunderts, sondern auch ein Traktat über die Malerei. Oberschlesien und seine Landschaft entfalten sich als primitives Kunstwerk á la Henri Rousseau, Marc Chagall oder Nikifor und in seiner märchenhaften Schönheit als Heimat der Hoffnung und Unschuld. KM

Filmformat
35 mm | Farbe / Colour
Drehbuch
Lech Majewski, Bronislaw Maj, Ireneusz Siwinski
Kamera
Adam Sikora
Ton
Lech Branski
Schnitt
Lech Majewski
Ausstattung
Lech Majewski, Katarzyna Sobańska
Musik
Lech Majewski, Józef Skrzek
Darsteller
Jan Siodlaczek, Jacenty Jędrusik, Andrzej Mastalerz, Marian Makula, Elżbieta Okupska, Andrzej Skupiński, Grzegorz Stasiak
Produzent
Henryk Romanowski
Produktion
Filmcontract LTD
Co-Produktion
Agencja Produkcij Filmowej, WFDiF, Canal+ Polska
Kontakt
Angelus Silesius
Marek Kiedron
Poland
marek.w5@internia.pl
Lech Majewski

Lech Majewski - geboren 1953 in Katowice, Polen. Er studierte erst Kunst, bevor an der Filmhochschule Łódź in Regie graduierte. 1981 emigrierte er zunächst nach Großbritannien, dann in die USA, später nach Italien, wo er heute lebt und arbeitet. Er ist zudem Lyriker, Autor und Media Artist. Seine Kunstwerke werden international ausgestellt. Für seine Filme wurde er vielfach ausgezeichnet.

Filme
GOSPEL ACCORDING TO HARRY (1993, FFC 2003)
WOJACZEK (1999)
OGRÓD ROSKOSZY ZIEMSKICH (2004)
MŁZN I KRZYŻ (2010, FFC 2011)
ONIRICA (2014)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok