Sektion:

DUKLA 61

DUKLA 61

David Ondříček
Tschechische Republik, 2018, 150 Min

Petr will unter Tage arbeiten wie sein Vater, auch wenn der das mit allen Mitteln zu verhindern sucht. Was als Generationenkonflikt beginnt, endet in einer Katastrophe, im Kampf um Leben und Tod. Spannender Zweiteiler des tschechischen Fernsehens über ein fast vergessenes Grubenunglück 1961 im vom Bergbau geprägten mährischen Teil Schlesiens.

Czech Television Telexport

Der Gymnasiast Petr bringt erstmals seine Freundin mit nach Hause und überrascht die Eltern mit der Nachricht, dass sie schwanger ist. Der anschließende Streit mit seinem Vater, einem Bergarbeiter, endet damit, dass Petr den Elternwünschen zum Trotz die Schule abbricht und wie sein Vater in der Zeche Dukla anheuert. Er ahnt jedoch nicht, welche Plackerei ihn dort erwartet. Und schon gar nicht weiß er, dass dem Betriebsdirektor Planerfüllungen wichtiger sind als Sicherheitsvorschriften …

Mit viel Sinn für Atmosphäre lässt der erfolgreiche Kino-Regisseur David Ondříček in diesem von Kritik und Publikum gefeierten Katastrophenfilm authentisch eine untergegangene Welt auferstehen. Er zeigt nicht nur harte Kerle mit weichem Kern, mit eigenen Ritualen und Privilegien, sondern er zeigt auch tägliche Angst und Selbstverleugnung, Besessenheit und Mut. All das spiegelt sich eindrücklich im Gesicht von Jungschauspieler Oskar Hes wider, als der von ihm dargestellte Petr erste Erfahrungen unter Tage macht. CF

Filmformat
DCP | Farbe / Colour
Drehbuch
Jakub Režný, Matěj Podzimek
Kamera
Marek Dvořák
Ton
Pavel Rejholec, Viktor Prášil
Schnitt
Jakub Hejna
Ausstattung
David Vondřášek
Musik
Beata Hlavenková
Darsteller
Marek Taclík, Martha Issová, Oskar Hes, Antonie Formanová, Robert Mikluš, Peter Nádasdi, Jiří Langmajer, Martin Myšička, Lucie Žáčková, Václav Neužil, Petr Buchta
Produzent
Michal Reitler
Produktion
Czech Television
Kontakt
Czech Television Telexport
Lubos Kriz
Na Hrebenech II 1132/4
14070 Prague
Czech Republic
+420 26 11 37 051
info@ceskatelevize.cz
www.ceskatelevize.cz/telexport
David Ondříček

David Ondříček - geboren 1969 in Prag, ČSSR (heute Tschechische Republik). Er studierte Dokumentarfilm-Regie an der FAMU in Prag. Seitdem realisierte er als Regisseur oder Produzent zahlreiche Dokumentar-, Spiel- und Fernsehfilme, aber auch Werbespots und Musikvideos. Für seine Filme wurde er mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem „Tschechischen Löwen“. 1999 gründete er die Produktionsfirma „Lucky Man Films“.

Filme
ŠEPTEJ (1996, FFC 1997)
SAMOTÁŘI (2000)
JEDNA RUKA NETLESKÁ (2003, FFC 2004)
GRANDHOTEL (2006)
VE STÍNU (2012)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok