SEKTION: Spotlight: Georgia

Zwischen mondäner Schwarzmeerküste und den schroffen Berglandschaften des Kaukasus‘ zum Sehnsuchtsort geworden, gilt Georgien in West wie Ost seit jeher als etwas Spezielles. Künstler wie Pirosmani und Paradjanov, der in der georgischen Hauptstadt Tbilisi geboren wurde, und Regisseure wie Otar Iosseliani, Eldar Schengelaia und Nana Djordjadze schrieben internationale Filmgeschichte. Von Federico Fellini ist ein Zitat überliefert, das die Vielfalt des georgischen Kinos auf den Punkt bringt: „Das georgische Kino ist ein vollkommen einzigartiges Phänomen – lebendig, auf philosophischer Ebene inspirierend, sehr klug und dabei auch kindisch. Alles daran könnte mich zum Weinen bringen, wobei ich sagen muss, dass es nicht einfach ist, mich zum Weinen zu bringen.“

Bis heute vernetzt das georgische Kino Mythos, Sachlichkeit und Ironie. Das Land ist wieder zum Stammgast auf internationalen Filmfestivals geworden, nachdem in den 1990er-Jahren in Folge der blutigen Konflikte um Südossetien und Abchasien kaum Filme produziert wurden. Dabei setzt man seit einigen Jahren erfolgreich auf Koproduktionen mit dem westlichen Ausland. Dieses Jahr war Georgien Gastland auf der Frankfurter Buchmesse. Ein Anlass für das FilmFestival Cottbus mit einer kleinen Reihe nicht nur ein Spotlight auf das aktuelle Filmland Georgien, sondern auch auf Aspekte dessen wechselvoller Geschichte zu werfen: von Georgi Schengelaias früher Literaturverfilmung ALAVERDOBA über Gio Mgeladzes NEIN, MEIN FREUND, der 1993 die tragischen Spannungen in seinem Land pointiert auf den Punkt brachte, und frühe Kurzfilme von internationalen Regie-Stars wie George Ovashvili und Nana Ekvtimishvili bis zu aktuellen Sozialportraits wie MOIRA von Levan Tutberidze und NACHBARN von Gigisha Abashidze. BB

Für mehr Informationen zum Thema „georgisches Kino“ besuchen Sie unseren FESTIVALKatalog.

ALAVERDOBA

ALAVERDOBA

ALAVERDOBA

Giorgi Shengelaia
UdSSR (Georgien) / 1962 / 40 min
Eine Zeitungsredaktion erhält eine Information über ein religiöses Fest in Kachetien. Der Tenor bei den Journalisten ist klar: Alte Bräuche, die ihren Sinn verloren haben und nur noch zum Betrinken dienen. Alle sind sich einig, nur Gurami ...
mehr lesen
ANDRO

ANDRO

ANDRO

Tornike Gogrichiani
Georgien / 2017 / 25 min
Andro will zum Flohmarkt in die benachbarte Türkei, um dort persönliche Dinge zu verkaufen. Das klapprige Auto wird gepackt, Sohn Dato darf mit. Der Verkauf soll das eigene Überleben absichern. Doch alles kommt anders, nachdem ein Anhalter zusteigt.
mehr lesen
DINOLA

DINOLA

DINOLA

Mariam Khatchvani
Georgien / 2013 / 15 min
Belastende Tradition. Der Vater der fünfjährigen Dinola stirbt. Die Trauerzeremonie ist noch in vollem Gange, als sich ein neuer Mann um Dinolas Mutter bemüht. Diese will dem alten Brauch nicht folgen, neu verheiratet zu werden. Aber wie dem ...
mehr lesen
AUF AUGENHÖHE …

AUF AUGENHÖHE …

ZGVIS DONIDANN …

George Ovashvili
Georgien / 2005 / 13 min
Erste große Liebe. Ein Zug fährt durch die bergige Schneelandschaft und hält an einem kleinen Bahnhof. Drinnen sitzt ein Mädchen. Zufällig fängt sie den Blick eines Jungen, auf dem sonst menschenleeren Bahnhof, auf. Er schaut sie mit großen ...
mehr lesen
MOIRA

MOIRA

MOIRA

Levan Tutberidze
Georgien / 2015 / 96 min
Knast endlich abgesessen. Nach fünf Jahren kommt Mamuka endlich wieder raus aus dem Gefängnis. Obwohl er dort zu Unrecht inhaftiert war, hegt er keine Rache, versucht wieder, sich um die Geschicke der Familie zu kümmern und seinen jüngeren Bruder ...
mehr lesen
NAMME

NAMME

NAMME

Zaza Khalvashi
Georgien, Litauen / 2017 / 91 min
Mystisches Wunder. Im Garten von Ali befindet sich ein Brunnen, dessen Wasser heilende Wirkung nachgesagt wird. Da die Brüder sich nicht für dieses Erbe interessieren, übernimmt die jüngste Tochter, Namme, die Aufgabe, über die Reinheit des ...
mehr lesen
nACHBARN

nACHBARN

MEZOBLEBI

Gigisha Abashidze
Georgien, Mazedonien / 2017 / 88 min
Das große Los. In einem Hof leben verschiedene Familien zusammen in ihren heruntergekommenen Häusern. Das Geld zum Renovieren fehlt. Eines Tages steht ein Investor vor der Tür. Er will alles kaufen, um dort ein Bürohaus zu errichten. Die Nachbarn ...
mehr lesen
NEIN, MEIN FREUND

NEIN, MEIN FREUND

ARA, MEGOBARO

Gio Mgeladze
Georgien / 1993 / 30 min
Auf ins Exil. Tbilisi in den 1990er-Jahren. Levan will das Land verlassen. Leichten Herzens verabschiedet er sich von den alltäglichen Dingen, bringt die Nachbarstochter in die Schule, besucht noch einmal den Friedhof. Doch dann soll alles anders ...
mehr lesen
Die Böse Mutter

Die Böse Mutter

SASHISHI DEDA

Ana Urushadze
Georgien, Estland / 2017 / 107 min
Wahre Bestimmung. Die 50-jährige Hausfrau Manana lebt mit ihrem Ehemann und den drei Kindern zusammen. Scheinbar ist alles in Ordnung, doch unter der Oberfläche brodelt es. Denn Manana hat seit langem eine unterdrückte Leidenschaft, der sie gern ...
mehr lesen
WACHSCHUTZ

WACHSCHUTZ

DAVCIS POLICIELI

Giga Khaindrava
Georgien / 2017 / 25 min
Große, halb zugewachsene, eingezäunte Gebäude. Zwei Security-Männer bewachen die Anlage und streifen über das mysteriöse Gelände. Die Sonne brennt heiß und die Funksprüche der Zentrale reißen nicht ab. Doch was befindet sich hinter den gut ...
mehr lesen
TUTA

TUTA

TUTA

Sandro Souladze
Georgien / 2016 / 28 min
Verlust. Ein kleines Bergdorf. Tutas Mutter ist gestorben. Die Beerdigung ist schlicht und findet in kleinem Kreis statt. Vater und Tochter fällt der Abschied schwer. Doch das Leben muss irgendwie weitergehen. Werden sie es gemeinsam schaffen?
mehr lesen
WARTEN AUF MAMA

WARTEN AUF MAMA

DEDA

Nana Ekvtimishwili
Georgien / 2011 / 9 min
Mutter gefragt. Ein Mann im mittleren Alter will zur Arbeit fahren. Er steht vor seinem Wagen, aber kann die Autoschlüssel nicht finden. Offensichtlich zu faul, wieder hoch in die Wohnung zu laufen, ruft er nach seiner Mutter. Wird sie ihm helfen?
mehr lesen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok