SEKTION: U18 Wettbewerb Jugendfilm

… ist dieses Jahr internationaler: Sieben Beiträge aus zehn Produktionsländern erzählen von den Herausforderungen des Jungseins – in der Heimat, „on the road“ und im digitalen Raum. Auch in diesem Jahr entscheidet wieder eine trinationale Schülerjury über den Preis für den besten Jugendfilm.


Was ist das eigentlich – Jugendfilm? Geht es hier noch um den klassischen Coming-of-Age-Film oder schon wieder um mehr? Eher Letzteres. Schließlich ist das Konzept „Jugend“ in den letzten Jahren immer dehnbarer geworden. Soziologen sprechen von der „verlängerten Adoleszenzphase“. Die kann durchaus mal bis Ende zwanzig dauern. Träume haben, Träume beerdigen, sich ausprobieren, Lebensläufe neu anfangen – und dabei zuweilen mit einer Mischung aus Unverständnis und Bewunderung auf diejenigen gucken, die es länger miteinander aushalten, einen Halt in der Kontinuität gefunden haben statt im Wechsel. Alles ist möglich. Auch Jugendfilme, die sich zum Beispiel an Eltern richten: Falls Ihr Kind zu Hause nicht mit Ihnen spricht, finden Sie hier Hinweise auf seinen Alltag.

2019 wird der U18 Wettbewerb Jugendfilm internationaler. Es stehen Filme aus zehn Produktionsländern auf dem Programm, die sich mit den Herausforderungen des Jungseins beschäftigen – in der Heimat, „on the road“ und im digitalen Raum. Auch in diesem Jahr entscheidet wieder eine gemischt-nationale polnisch-tschechisch-deutsche Schülerjury, welcher der gezeigten Filme den Preis für den besten Jugendfilm erhält. BB

Der Beitrag THIS IS WHERE I MEET YOU wird von unserem Partnerfestival Max-Ophüls-Preis, Saarbrücken, präsentiert.

Der U18 Wettbewerb Jugendfilm wird unterstützt von der Industrie- und Handelskammer Cottbus sowie der Lausitz Energie Bergbau AG und der Lausitz Energie Kraftwerk AG.

1986

1986

1986

Lothar Herzog
Deutschland / 2019 / 80 min
Lenas Vater Vassili wurde beim Schmuggeln erwischt und zu einer Geldstrafe verurteilt, die er nicht zahlen kann. Er muss ins Gefängnis. Für die junge Belarussin liegt die Lösung nahe: Sie will das Business des Vaters übernehmen, um so das nötige ...
mehr lesen
ALLES FÜR MEINE MUTTER

ALLES FÜR MEINE MUTTER

WSZYSTKO DLA MOJEJ MATKI

Małgorzata Imielska
Polen / 2019 / 90 min
Ola wohnt in einem Waisenhaus. Verzweifelt sucht die 17-jährige den Kontakt zu ihrer Mutter, nach der familiären Wahrheit. Was ihr dabei hilft, die Mobbing-Aktivitäten ihrer Mitbewohnerinnen genauso zu verdrängen wie die Angebote der Wärter, ...
mehr lesen
FOMO – FEAR OF MISSING OUT

FOMO – FEAR OF MISSING OUT

FOMO – MEGOSZTOD, ÉS URALKODSZ

Attila Hartung
Ungarn / 2019 / 93 min
Aufsehen erregen, Follower-Zahlen steigern. Darum geht es Gergö, Sohn eines einflussreichen Geschäftsmanns, und seinen Freunden mit ihren Videos. Mutproben, sexuelle Provokationen – alles wird bedenkenlos mit dem Handy gefilmt und ins Netz ...
mehr lesen
ES WERDE LICHT

ES WERDE LICHT

NECH JE SVETLO

Marko Škop
Slowakei, Tschechien / 2019 / 93 min
Familienfest unter Druck: Als der in Deutschland arbeitende Milan Weihnachten nach Hause kommt, muss er feststellen, dass sein ältester Sohn Mitglied in einer paramilitärischen, rechten Jugendgruppe ist. Der Vater will seinen Sohn nicht verlieren ...
mehr lesen
NAH DRAN

NAH DRAN

BLAKUS

Alise Zarina
Lettland / 2019 / 82 min
Quarterlife Crisis. Ende 20 und ständig die Frage im Kopf, was nun aus einem werden soll. Hausfrau? Mutter? Karrieremensch? Am besten nichts davon, ist doch alles ziemlich uncool. Die lettische Feministin und Filmemacherin Alise Zariņa schickt ein ...
mehr lesen
der SOHN

der SOHN

SIN

Ines Tanović
Bosnien und Herzegowina, Kroatien, Rumänien, Slowenien / 2019 / 106 min
Gefühlswelten in Aufruhr: Adoptivsohn Arman ist wütend. Seine leibliche Mutter hat ihn versetzt. Es wäre doch besser für alle, wenn er einfach sterben würde, schreit er seinen Adoptiveltern entgegen. Die wissen sich nicht zu helfen. Er schwänzt ...
mehr lesen
THIS IS WHERE I MEET YOU

THIS IS WHERE I MEET YOU

THIS IS WHERE I MEET YOU

Katharina Ludwig
Deutschland / 2019 / 81 min
Charlotte hadert mit ihrer künstlerischen Laufbahn und am meisten mit sich selbst. Wieder hat sie ein wichtiges Theater-Vorsprechen vergeigt, und auch ihr eigens geschriebener Apfelbaum-Monolog will ihr nicht mehr von der Zunge rollen. Ein ...
mehr lesen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.