SEKTION: Russkiy Den

Auch im Jahr 2018 zeigt sich der russische Kinomarkt ziemlich stabil. Mit 412 gestarteten Filmen in 2017 (2016: 408) konnte eine kleine Steigerung verzeichnet werden. Unter ihnen waren 87 russische Produktionen (2016: 93), womit der Marktanteil einheimischer Filme mit 21% (2016: 22%) gleichblieb. Die Gesamtzahl der Kinobesucher in Russland wuchs weiter an, von 200,6 Mio. in 2016 auf 217,2 Mio. in 2017. Für 2018 (Stand September) gehen die Zahlen in die gleiche Richtung, wobei von den 305 im Kino angelaufenen Filmen der Anteil russischer Produktionen unter 20% liegt. Mit knapp 130 Mio. Zuschauern bleibt abzuwarten, ob der Vorjahresrekord erreicht bzw. überboten werden kann.

Politisch hat sich in Russland im letzten Jahr nicht viel verändert. Der Konflikt mit dem westlichen Europa und den USA besteht weiter fort. Die Problemfelder Ukraine, die Krimfrage, das militärische Engagement in Syrien und das europäische Wirtschaftsembargo sind unverändert und leider ungelöst. Diplomatisch gab es nach dem Treffen der beiden Präsidenten Trump und Putin in Helsinki zwar eine leichte Entspannungsphase, diese wurde jedoch schnell wieder gedämpft. Zusätzlich hat sich das Verhältnis Russlands zum scheidenden EU-Mitglied Großbritannien verschlechtert. Die Briten werfen Moskau vor, unbequeme Exilrussen auf ihrem Staatsgebiet mit Geheimdienstmethoden zu ermorden. Der russische Präsident Vladimir Putin bestreitet dies vehement. Der anhaltende Hausarrest für den der Veruntreuung angeklagten Film- und Theaterregisseur Kyrill Serebrennikov traf einen politisch kritischen Filmemacher und trägt gezielt dazu bei, die russische Filmszene zu verunsichern.

Die Filmbranche ist von diesen politischen Konflikten weiterhin betroffen, bilden sie doch den Rahmen für die allgemeinen kulturellen Beziehungen. Ob der mangelnden Kooperation mit westlichen Partnern ist die russische Filmwirtschaft auf sich gestellt. Eine Novelle in der Filmgesetzgebung konfrontiert russische Filmfestivals mit neuen bürokratischen und finanziellen Hürden bei den Zulassungsverfahren ausländischer Filme. Mit seinen Möglichkeiten der Förderung bzw. Nicht-Förderung von bestimmten unliebsamen Filmprojekten und deren Verleih hat der Staat ein adäquates Mittel der Einflussnahme. Und auch hier zeigt sich die Spaltung mit dem Westen deutlich. Heldenhafte Filme wie SALYUT-7 oder VREMYA PERVYKH | SPACEWALKER (FFC 2017), die sich mit einer „glorreichen“ russisch-sowjetischen Vergangenheit identifizieren, konnten in Russland viele Millionen Zuschauer begeistern. Dagegen kamen die 2017 auf internationalen Festivals, darunter in Cottbus, erfolgreich gefeierten, unabhängigen Filme ARRHYTHMIA und NELYUBOV | LOVELESS, die sich kritisch mit der Gesellschaftsentwicklung auseinandersetzen, in russischen Kinos zwar in den Verleih, konnten beide mit je knapp 350.000 Kinobesuchern aber nur sehr geringe Zuschauerzahlen erreichen. Das gleiche Schicksal widerfuhr dem neuen Film des Regisseurs Kirill Serebrennikov – LETO, welcher dieses Jahr im Wettbewerb von Cannes seine Weltpremiere feierte.

Das FilmFestival Cottbus stellt eine Auswahl russischer Beiträge vor. Im Wettbewerb Spielfilm sind gleich zwei Filme zu entdecken: PODBROSY | JUMPMAN von Ivan I. Tverdovskiy und AYKA von Sergej Dvortsevoy. Beides sind internationale Koproduktionen. In der Sektion Spectrum feiert Alexey Telnovs Dokumentarfilm ZHIZN VECHNAYA | EWIGES LEBEN seine deutsche Premiere. Traditionsgemäß präsentiert der Russkiy Den mit fünf Langspielfilmen einen facettenreichen Überblick aktueller russischer Filme, darunter auch den diesjährigen Hauptpreisträger des Moskauer Filmfestivals – TOYON KYYL | KÖNIGSADLER von Eduard Novikov. Im Wettbewerb Kurzspielfilm sind DTP | DER AUTOUNFALL von Anna Dezhurko und VZYATKA | DIE BESTECHUNG von Alexey Kharitonov zu finden. MM

Die Sektion Russkiy Den wird unterstützt von der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

ELEFANTEN KÖNNEN FUßBALL SPIELEN

ELEFANTEN KÖNNEN FUßBALL SPIELEN

SLONY MOGUT IGRAT V FUTBOL

Mikhail Segal
Russland / 2018 / 105 min
Spiel mit mir. Dmitry, erfolgreich in geschäftlichen Dingen, bekommt sein Gefühlsleben nicht in den Griff. Der Zufall führt ihn von Frauenbekanntschaft zu Frauenbekanntschaft. Bei einem Geschäftsbesuch in Odessa gerät er zunächst in die Arme ...
mehr lesen
ICE

ICE

LYOD

Oleg Trofim
Russland / 2017 / 90 min
Starke Willenskraft. Nadeshda ist ein einfaches Mädchen aus Irkutsk. Schon früh träumt sie von einer Karriere als Eiskunstläuferin. Sie trainiert hart – was sich auszahlt. Eines Tages wird die Eiskunstlauflegende Vladimir Leonov auf sie ...
mehr lesen
LETO

LETO

LETO

Kirill Serebrennikov
Russland, Frankreich / 2018 / 128 min
Let’s Rock. Leningrad, ein Sommer Anfang der 1980er-Jahre. Die Schallplatten der offiziell verbotenen Musikgruppen aus dem Westen werden auf dem florierenden Schwarzmarkt gehandelt. Led Zeppelin und David Bowie haben ihre Anhänger. Aber auch die ...
mehr lesen
MIRA

MIRA

MIRA

Denis Shabaev
Russland / 2018 / 79 min
Donbass hautnah. Aus gesundheitlichen Gründen musste Mira seinen Beruf als Bergarbeiter aufgeben. Nun schlägt sich der gebürtige Slowake in England mit kleinen Gelegenheitsjobs durchs Leben, kann aber nicht richtig Fuß fassen und fühlt sich ...
mehr lesen
KÖNIGSADLER

KÖNIGSADLER

TOYON KYYL

Eduard Novikov
Russland / 2018 / 80 min
Schamanen und Mythen. Jakutien in den 1930er-Jahren. Nikifor lebt mit seiner Frau in einer kargen Lehmhütte, umgeben von Wäldern, Seen und Schneemassen. Sie bereiten sich auf den langen Winter vor, genügend Vorräte müssen angelegt werden. Eines ...
mehr lesen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok