Cottbus auf dem Filmkunstfest MV

Cottbus auf dem Filmkunstfest MV
© Filmkunstfest MV

Das 28. Filmkunstfest MV in Schwerin zeigt vom 1. bis 6. Mai wieder einen weit gefächerten Einblick in das aktuelle deutschsprachige Kino. Im Spielfilmwettbewerb konkurrieren so unterschiedliche Arbeiten wie der ungewöhnliche österreichische Polizeithriller COPS, der deutsch-türkische Spielfilm DIE FLUCHT oder die internationale Premiere von LASST DIE ALTEN STERBEN miteinander.

Zu den Ehrengästen zählen der Schauspieler Henry Hübchen, die Regisseure Andreas Dresen und Dani Levy und Heinz Brinkmann, Urgestein des mecklenburgisch-vorpommerschen Kinos. Als Gastland präsentiert sich Georgien. Das in Zusammenarbeit mit dem Batumi International Arthouse Film Festival zusammengestellten Programm zeigt über zwanzig Filme aus und über Georgien – von Michail Kalatosows Stummfilm DAS SALZ SWANETIENS über Jürgen Böttchers DEFA-Dokumentarfilmklassiker IN GEORGIEN bis zu aktuellen Filmen wie DAS HAUS DER ANDEREN und VOR DEM FRÜHLING, die in den vergangenen Jahren auch auf dem FilmFestival Cottbus zu sehen waren.

Im Rahmen der 4. Branchenkonferenz Film & Medien beschäftigt sich eine Podiumsdiskussion am 4. Mai mit „Koproduktionen mit Osteuropa am Beispiel Georgien – Chancen und Risiken“. Teilnehmen werden der Produzent Eike Goretzka (42film), der Verleiher Torsten Frehse (Neue Visionen Filmverleih), der Regisseur Dito Tsintsadze und Britta Erich (Creative Europe Desk Hamburg), moderiert wird das Panel von Bernd Buder, Programmdirektor des FilmFestival Cottbus. 

Das FilmFestival Cottbus wird Georgien, das dieses Jahr auch Gastland der Frankfurter Buchmesse ist, ebenfalls einen Schwerpunkt widmen.

Weitere Informationen zum Filmkunstfest MV: www.filmland-mv.de 
Informationen zur Branchenkonferenz: www.filmland-mv.de/branchenkonferenz-medienforum

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok