SYMPOSIUM: FILMERBE BEWAHREN – Die unsichtbare Geschichte der Sorben/Wenden

Langzeitdokumentation „Naš serbski dom“ (1947–1959)
Langzeitdokumentation „Naš serbski dom“ (1947–1959) © DOMOWINA Bund Lausitzer Sorben e. V.

Wenn nicht schnell gehandelt wird, steht unser analoges Filmerbe vor der unwiederbringlichen Zersetzung. Aber die Konservierung ist aufwändig, und Filme von Minderheiten kommen auf den Listen der Bundesinstitutionen kaum vor. Was heißt das für den sorbischen Film? Und – gibt es ihn überhaupt? Wie kann eine Gesellschaft mit dem filmischen Erbe von „Minderheiten“ umgehen, und warum ist dies wichtig? Ein Modellprojekt aus Sachsen zeigt mit interessanten Dokumenten, wie sorbisches Filmerbe bewahrt werden kann. Vertreter von Landespolitik, Filmarchiven und -institutionen und des sorbischen/wendischen Volkes diskutieren ein brisantes Thema.

 

Zweitägiges Symposium am 07./08.11.2017, ab 10 Uhr im Gladhouse, Obenkino 

Das vollständige Programm ist unter der PDF Sympsoium: Filmerbe bewahren einsehbar.

SYMPOSIUM: FILMERBE BEWAHREN 

Um Anmeldung wird gebeten, bitte bis zum 29.10.2017 an:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok