Drei Cottbus-Filme unter den Gewinnern in Los Angeles

Drei Cottbus-Filme unter den Gewinnern in Los Angeles
International Film Festival Belgrade

Drei Cottbus-Filme sind auf dem SEE Fest, dem South East European Film Festival in Los Angeles, mit Preisen ausgezeichnet worden: Želimir Žilniks LOGBOOK_SERBISTAN wurde sowohl von der Jury wie auch vom Publikum als Bester Dokumentarfilm ausgezeichnet.


 
Der Film folgt einigen Flüchtlingen auf ihrem Weg durch Serbien – wenige Monate, bevor die große Welle Flüchtender den Balkan-Raum erreichte. Žilnik war letztes Jahr Mitglied der Internationalen Festivaljury in Cottbus. BABAI, der Film eines anderen Cottbuser Jury-Mitglieds, Visar Morina, erhielt in Los Angeles den Preis für die Beste Kamera (für den italienischen Kameramann Matteo Cocco). BABAI wurde 2015 in Cottbus als Bestes Spielfilmdebüt ausgezeichnet.
 

 
Auch dieser Film beschreibt eine Fluchtgeschichte: die eines Vaters und seines Sohnes, die Ende der 1990er-Jahre aus dem Kosovo-Krieg nach Deutschland flüchten. Als Bester Spielfilm wurde Mirjana Karanovićs DOBRA ŽENA/A GOOD WIFE prämiert, der 2012 bei connecting cottbus gepitcht wurde. Die renommierte serbische Schauspielerin und Regisseurin erhielt bei dem SEE Fest außerdem den „Legacy Award“ für ihr filmisches Gesamtwerk, ihre Unterstützung der Menschenrechte und ihre Arbeit mit jungen Studenten und Schauspielern.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok