Festivalspielstätte Obenkino ausgezeichnet

Heidi Fischer, Leiterin des Obenkinos, auf dem 25. FilmFestival Cottbus
Heidi Fischer, Leiterin des Obenkinos, auf dem 25. FilmFestival Cottbus FilmFestival Cottbus, Alex Schirmer

Das Obenkino wurde mit dem Kinoprogrammpreis der Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH ausgezeichnet. Mit diesem Preis wird jedes Jahr herausragendes Engagement und besonderer Ideenreichtum der Arthouse-Kinomacher in der Hauptstadtregion gewürdigt. 46 Kinos, 31 aus Berlin und 15 aus Brandenburg, wurden mit Preisen in Höhe von insgesamt 432.500 Euro prämiert.

Die Jury formulierte diese, zugegeben etwas lapidare, Begründung zur Verleihung des Preises nach Cottbus:

„Tja, wo das Kino steht, weiß die Jury in diesem Jahr nicht so genau, weil sie sich nur auf das Programm beziehen konnte und dies gerne deutlicher illustriert und kommentiert gesehen hätte. Aber das vielfältige Programm ist natürlich weiterhin bestimmt von Qualität und Anspruch. Und wenn zum 25 Jahre Obenkino-Konzert mit Andreas Dresen und Axel Prahl 630 Leute kommen, dann haben die Kinomacher/innen alles richtig gemacht.“

Der Kinoprogrammpreis für das Obenkino ist mit 7.500 EUR dotiert. Das gesamte Team des FilmFestival Cottbus gratuliert herzlich zu dieser Auszeichnung. Wir freuen uns, dass das Obenkino als Keimzelle des Festivals, auch heute noch zu den Spielstätten gehört. Der Charme des kleinen Kinos und auch die hervorragende Filmauswahl beweist - da stimmen wir der Jury zu - dass hier alles richtig gemacht wurde. Weiter so und auf viele weitere Festivaljahrgänge und ausverkaufte Vorstellungen.

Alle Preisträger und weitere Informationen zum Kinoprogrammpreis gibt es hier.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok