FFC-Film eröffnet Russische Filmwoche

ARRHYTHMIA | ARITMIYA
ARRHYTHMIA | ARITMIYA © Indie Sales

Zum 13. Mal findet vom 27. November bis 2. Dezember 2017 die Russische Filmwoche in Berlin statt und präsentiert zehn aktuelle Filmproduktionen des laufenden Jahres.

Eröffnet wird die diesjährige Filmschau mit einem Beitrag, der beim 27. FFC in der Sektion Russkiy Den zu sehen war: ARRHYTHMIA | ARITMIYA von Boris Chlebnikov. Mit einer Prise Ironie und viel Liebe inszeniert Chlebnikov das Leben eines jungen Ehepaars, das sich zwischen der harten Arbeit im Krankenhaus und dem zu kurz kommenden und komplizierten Privatleben herumschlägt – prägnant, alltagsnah und einnehmend. Die Koproduktion zwischen Russland, Deutschland und Finnland ist zugleich ein intensives Familien- und Gesellschaftsporträt.

Ebenfalls im Programm der Russischen Filmwoche ist SPACEWALKER | VREMYA PERVYKH, ein Beitrag aus der diesjährigen FFC-Reihe Nationale Hits. Die russische Großproduktion erzählt von dem spektakulären Raumflug, bei dem zum ersten Mal ein Mensch – der sowjetische Kosmonaut Alexey Leonov – sein Raumschiff verließ und frei im Weltraum schwebte.

In diesem Jahr können die Besucher der Filmwoche auch hinsichtlich der Spielstätten Neues erwarten. Neben dem modernisierten Kinosaal im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur, ist das Festival erstmals im neu eröffneten delphi LUX am Zoo zu Gast.

Alle Filme werden im Original mit deutschen Untertiteln gezeigt.

13. Russische Filmwoche in Berlin 27.11. bis 02.12.2017 - im delphi LUX und im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur
Mehr Informationen auf der Website: www.russische-filmwoche.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok