Film & Gespräch mit Berlinale Talent Nikon Romanchenko

TERA
TERA © Contemporary Ukrainian Cinema

Der Ukrainische Kinoklub in Berlin lädt am 12. Februar, 20 Uhr, zur Vorführung von TERA ein. Das Spielfilmdebüt von Nikon Romanchenko war 2018 beim FilmFestival Cottbus in der Sektion Close Up UA zu sehen.

Zum Film: Tera ist ein Hersteller von Naschwerk in Ternopil. Doch das Leben der langjährigen Mitarbeiterin Lyuba ist alles andere als süß. Sie wartet auf die Nachricht, die einfach nicht kommen will – ein Lebenszeichen von ihrem Sohn. So muss sie in aller Ruhe ihr Tagewerk verrichten, obwohl sie innerlich total verzweifelt ist. Krieg heißt Ungewissheit und Angst.

Regisseur Nikon Romanchenko ist einer von 250 aufstrebenden Filmschaffenden, die 2019 für das renommierte Nachwuchsförderprogramm Berlinale Talents ausgewählt wurden.

Zur Vorstellung im Kino der Brotfabrik Berlin ist der Regisseur anwesend und wird mit dem Publikum ins Gespräch kommen.


Film & Gespräch

TERA

12. Februar 2019 
20 Uhr 
BrotfabrikKINO Berlin  
www.brotfabrik-berlin.de

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok