FFC in der Evaluationsjury für neue Filmprojekte in Kosova

Bernd Buder, hier beim East European Brunch des FilmFestival Cottbus im Februar 2017
Bernd Buder, hier beim East European Brunch des FilmFestival Cottbus im Februar 2017 Thomas Goethe

Bernd Buder, Programmdirektor des FilmFestival Cottbus, ist Mitglied der diesjährigen Evaluationsjury für die Förderung neuer Filmprojekte in Kosovo.

Das Kosovo Cinematography Center hat zwei Evaluierungsjurys für Projekte nominiert, die sich in diesem Jahr um Produktionsförderung beworben haben. 

Buder nimmt an der Jury teil, die Spielfilme, Debuts und Minority-Koproduktionen evaluiert. Die anderen Jury Mitglieder sind der kosovarische Kult-Regisseur Isa Qosja, dessen THREE WINDOWS AND A HANGING 2014 im Wettbewerb des FilmFestival Cottbus lief und den „Dialog“-Preis für Interkulturelle Kommunikation gewonnen hat, die türkische Produzentin Zeynep Atakan, die Nuri Bilge Ceylans "Once Upon a Time in Anatolia" produziert hat, der Schriftsteller Ramadan Musliu, der Produzent Dritan Huqi, die Kamerafrau Sevdije Kastrati und der Regisseur Artur Tahiraj.

Die Jury für Kurz- und Dokumentarfilme besteht aus Veton Nurkollari, Künstlerischer Leiterr des renommierten Kurz- und Dokumentarfilmfestival „DokuFest“ in Prizren, der Schauspielerin Rebeka Qena, dem Regisseur Florent Mehmeti, dem Schauspieler und Produzenten Eshref Durmishi, dem Schriftsteller Adil Olluri, dem Dramaturgen Jahi Jahiu und dem Regisseur Ilir Kabashi

Es gibt rund 50 Filmprojekte in diesem Jahr, die von der Jury Anfang Juni ausgewertet werden sollen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok