Hier kommt keiner zu kurz – Kurzfilme beim FilmFestival Cottbus

VOJNA I MIR RYADOVOGO LITVINA/KRIEG UND FRIEDEN DES SOLDATEN LITVIN
VOJNA I MIR RYADOVOGO LITVINA/KRIEG UND FRIEDEN DES SOLDATEN LITVIN © GUKIT

Kurzfilmfans aufgepasst: Das FilmFestival Cottbus präsentiert im diesjährigen Festivaljahrgang in gleich mehreren Sektionen eine Fülle an Kurzfilmprogrammen. Bereits bei der Eröffnung am 8. November im Staatstheater geben 4 Kurze zur Begrüßung einen internationalen und vielfältigen filmischen Auftakt der Festivalwoche. Dieses Kurzfilmprogramm wird am Mittwoch, 09. November, in der Stadthalle wiederholt.

Großer Beliebtheit erfreut sich natürlich traditionellerweise die Lange Nacht der kurzen Filme am Freitagabend. In zwei Programmblöcken konkurrieren hierbei neun Beiträge im Wettbewerb Kurzspielfilm um den Haupt- und Spezialpreis der Jury.

Bereits am Mittwoch, 09. November, wirft wiederum die Sektion Russkiy Den mit 4 Kurze aus St. Petersburg gezielt einen Blick auf das Schaffen junger russischer Filmemacher. Ebenfalls an diesem Tag reflektieren fünf zeitgenössische Filmen die Zeit der politischen Wende in Deutschland: Die Specials-Reihe „Brücken und Brüche – Zusammenwachsen in Deutschland“ zeigt mit der Kurzfilm-Collage  „Ende oder Anfang?“ eine Melange aus Schmalfilm, Bildender Kunst und Studentenarbeit.

Wer erfahren möchte, was das polnische Kino zurzeit an herausragenden Kurzfilmen zu bieten hat, sollte sich am Donnerstag, 10. November, die das Kurzfilmprogramm Krótkie Horyzonty ansehen. Einer der präsentierten Filme, Klara Kochańskas LOKATORKI/MITBEWOHNERINNEN, wurde er kürzlich mit einem der begehrten Studenten-Oscars ausgezeichnet.

Am Festivalfreitag wartet die Sektion Fokus mit einem Kurzfilmprogramm auf: Kuba in Shorts vermittelt in sechs Filmen überraschende Einblicke junger Regisseure in die heutige kubanische Realität. Ebenfalls am Freitag haben Kurzfilmfans die Möglichkeit, in dem über 100-minütigen Programm #Horyzonty Gdyni, ausgewählte Filme der angesehenen Gdynia Film School zu sehen. Einer der Filme – OLENA von Elżbieta Benkowska –  schaffte es 2013 bei 3.500 Einreichungen in den Kurzfilmwettbewerb von Cannes.

Wer mit dieser Fülle an Kurzfilm-Programmen noch immer nicht genug hat, dem sei die Präsentation 5 YEARS IN POLISH ANIMATED MUSIC VIDEOS ans Herz gelegt. Die 22 animierten Musikclips – vom klassischen Musikclip bis zu Videokunst, von Jazz bis Techno – laufen während des gesamten Filmfestivals im Foyer der Stadthalle sowie der Kammerbühne.


Kurz und knapp – Übersicht der Kurzfilmprogramme


4 Kurze zur Begrüßung

Di    8.11. | 19.00 Uhr | Eröffnung des FilmFestival Cottbus | Staatstheater
Mi   9.11. | 12.30 Uhr | Stadthalle | C02

4 Kurze aus St. Petersburg
Mi   9.11. | 14.30 Uhr | Weltspiegel | RD02

Ende oder Anfang? - Eine Kurzfilm-Collage
Mi   9.11. | 19.00 Uhr | Obenkino | C06
(ACHTUNG: Druckfehler im FESTIVALMagazin auf S. 26, NICHT am Do, 11.11.)

Krótkie Horyzonty
Do 10.11. | 19.00 Uhr | Kammerbühne | PH03

Kuba in Shorts
Fr  11.11. | 11.30 Uhr | Glad-House |  F06

#Horyzonty Gdyni
Fr  11.11. | 14.00 Uhr | Glad-House | PH04

Lange Nacht der Kurzen Filme I + II
Fr  11.11. | 19.00 und 22.00 Uhr | Weltspiegel | WBK01 und WBK02

5 Years in Polish Animated Music Videos
täglich 08.11. bis 13.11. | Foyer Stadthalle + Foyer Kammerbühne

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok