Kuba zwischen Ost und West in der Sektion Fokus

HAVANNA ESPERANDO von Markus Kloth
HAVANNA ESPERANDO von Markus Kloth © Markus Kloth

Die diplomatische und wirtschaftliche Eiszeit auf Kuba ist beendet, das Land ist in Bewegung. Wie reflektieren kubanische und auswärtige Filmemacher das Hier und Jetzt der kubanischen Gesellschaft? Lassen sich Parallelen ziehen zu den Transitionen, die die Länder Ost- und Mitteleuropas in den 1990er-Jahren erlebten? Filmische Verbindungen, aktuelle Themen und Motive nimmt das FilmFestival Cottbus vom 8. bis 13. November unter die Lupe. Die Reihe wartet mit 19 kurzen, mittellangen und langen Filmbeiträgen internationaler und kubanischer Filmemacher auf.

 Eine Jugend in den Straßen Havannas der 1990er-Jahre porträtiert EL REY DE LA HABANA/DER KÖNIG VON HAVANNA, während Zuschauer in RETOUR À ITHAQUE/RÜCKKEHR NACH ITHAKA den Abend erleben, an dem Amadeo nach 16-jährigem Exil in seinen Freundeskreis zurückkehrt.

Spielfilme und Dokumentationen von jungen Talenten und erfahrenen Regisseuren werden kontrastiert mit zwei Beiträgen aus DDR-Produktion - darunter PRELUDIO 11 mit dem jungen Armin Müller-Stahl, und der Kurzfilm CARLOS von Humberto López y Guerra. Der Regisseur lernte wie zahlreiche kubanische Kollegen sein Handwerk an einer osteuropäischen Filmhochschule. In López y Guerras Fall an der damaligen Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ in Potsdam-Babelsberg.

Das Kurzfilmprogramm Kuba in Shorts vermittelt überraschende Einblicke junger Regisseure in die heutige kubanische Realität.

In Kooperation mit dem Menschenrechtszentrum Cottbus e. V. zeigt das Filmfestival am 9.11. den ‚Lola‘-Gewinnerfilm von 2001 HAVANNA MI AMOR in Anwesenheit des Regisseurs Uli Gaulke.

Kuratiert wurde der Fokus vom Filmjournalisten Wolfgang Martin Hamdorf und dem Filmemacher Daniel Abma, dessen Dokumentarfilm über Geschlechtsumwandlungen in Kuba, TRANSIT HAVANNA/TRANSIT HAVANNA, am Donnerstag, 10.11. beim FilmFestival Cottbus zu sehen ist.

Die Sektion Fokus wird unterstützt von der Bundeszentrale für politische Bildung. Eine Auswahl an Filmen der Reihe wird, ergänzt um Arbeitsmaterialien, als Streaming-Angebot in das Webportal der bpb aufgenommen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok