Neuer Film von Daniel Abma auf dem Dokumentarfilmfestival München

Neuer Film von Daniel Abma auf dem Dokumentarfilmfestival München
Katrin Starke

TRANSIT HAVANNA, der neue Dokumentarfilm von Daniel Abma, hat seine deutsche Premiere auf dem 31. Internationalen Dokumentarfilmfestival München (5.-15.5.). Abma, Absolvent der Filmuniversität Konrad Wolf in Potsdam-Babelsberg, hat 2011 beim Trailer für das FilmFestival Cottbus Regie geführt. Gemeinsam mit dem Filmjournalisten Wolfgang Martin Hamdorf kuratiert er den diesjährigen „Fokus“ des FilmFestival Cottbus, der sich mit aktuellen Filmen aus Kuba beschäftigt und den Verbindungen zwischen Osteuropa und dem sozialistischen Karibik-Staat nachforscht.

TRANSIT HAVANNA wird im November 2016 als Teil dieses Programms laufen. Der Film zeigt das von Mariela Castro, Tochter des Staatspräsidenten Kubas und Direktorin des Nationalen Zentrums für Sexualaufklärung (CENESEX) initiierte Programm, das seit 2008 kostenlose geschlechtsangleichende Operationen ermöglicht. Damit beleuchtet der Dokumentarfilm eine unbekannte Facette Kubas und zeigt den dortigen Transgender-Alltag. Mehr Informationen zum Dokumentarfilmfestival München.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok