Ognjen Glavonić ist Mitglied der Berlinale-Debütjury

Ognjen Glavonić
Ognjen Glavonić © Anne Colliard

Der serbische Regisseur und Autor Ognjen Glavonić ist Mitglied der Jury „GWFF Preis Bester Erstlingsfilm“ der diesjährigen 70. Berlinale (20.2.-1.3.2020). Glavonić nahm mit TERET | DIE LADUNG | THE LOAD 2018 am Wettbewerb Spielfilm des 28. FilmFestival Cottbus teil.  Der Film erhielt eine Lobende Erwähnung der Internationalen Jury und gewann den FIPRESCI-Preis.

Gemeinsam mit der ägyptischen Regisseurin und Produzentin Hala Lotfy und dem spanischen Programmer und Filmwissenschaftler Gonzalo de Pedro Amatria entscheidet Ognjen Glavonić in der Jury „GWFF Preis Bester Erstlingsfilm“ der 70. Berlinale nun über die Vergabe der mit 50.000 Euro dotierten und von der Gesellschaft zur Wahrnehmung von Film- und Fernsehrechten (GWFF) gestifteten Auszeichnung. Der „GWFF Preis Bester Erstlingsfilm“ wird sektionsübergreifend an einen Debütfilm vergeben. In diesem Jahr sind 21 Filme aus den Sektionen Encounters, Panorama, Forum, Generation und der Perspektive Deutsches Kino nominiert.

Mehr Informationen zur Berlinale auf der Website: www.berlinale.de

5. Februar 2020

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.