Osteuropäisches FFC-Kino zur Nachspielzeit in Berlin

Osteuropäisches FFC-Kino zur Nachspielzeit in Berlin
©Vitaly Suslin

I: EIN KOPF, ZWEI OHREN im Kino Stadtmitte im Filmtheater Stadtmitte in Berlin

Wer den russischen Wettbewerbsfilm beim diesjährigen FFC, EIN KOPF, ZWEI OHREN versäumt hat, hat die Chance, dies in Berlin nachzuholen. Das FilmFestival Cottbus ist zum ersten Mal zu Gast im Kino des Russischen Hauses der Wissenschaft und Kultur und präsentiert den Film des jungen Independent-Regisseurs Vitaly Suslin am 13. November um 19 Uhr.

Die Geschichte eines jungen Mannes, der von ominösen Auftraggebern eingekleidet und in betrügerischer Absicht in die Stadt geschickt wird, um dort Kleinkredite aufzunehmen, beruht auf einer wahren Begebenheit. Dabei wird, mit viel Empathie für den Protagonisten, der sich unerwartet geschickt durch sein neues Leben zu schlagen beginnt, eines der aktuellen sozialpolitischen Themen Russlands, nämlich der Traum vieler Russen vom besseren Leben und Glück in der Stadt, nüchtern beleuchtet.

Das Kino im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur residiert im Erdgeschoss eines siebenstöckigen Gebäudeensembles von 1984, mitten im historischen Stadtzentrum Berlins. Nach der Renovierung im Herbst 2017 erhielt das Kino einen neuen Namen – Filmtheater Stadtmitte. Die feierliche Wiedereröffnung fand am 24. Oktober statt. Das Filmtheater Stadtmitte ist ein wichtiger Botschafter der russischen Filmkultur und zeigt dem Berliner Publikum die neuesten Spiel-, Dokumentar- und Kinderfilme sowie Retrospektiven und lädt zum Begegnungen mit den Filmemachern ein. Nach seinem Besuch beim FilmFestival Cottbus wird auch Vitaly Suslin zur Vorführung am 13. November anwesend sein.

EIN KOPF, ZWEI OHREN; Nachspiel aus dem Wettbewerbsprogramm des FilmFestival Cottbus am Montag, den 13. November (19 Uhr) im Filmtheater Stadtmitte im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur, Friedrichstrasse 176-179, 10017 Berlin

 

II: SPREEEWWALDKRIMI X - ZWISCHEN TOD UND LEBEN im ZDF

Unser Eröffnungsfilm SPREEEWWALDKRIMI X - ZWISCHEN TOD UND LEBEN wird am 13. November um 20.15 Uhr im ZDF ausgestrahlt. 
Online ist er in der ZDF Mediathek zu sehen.

 

III: MyStreetFilms-Frontier beim Ukrainischen Kinoklub

Am 16.November sind im Rahmen des Ukrainischen Kinoklubs sechs Kurzfilme des Kurzfilm-Almanachs „My Street Films Ukraine“ im Kino Brotfabrik zu sehen, die das FFC als Deutschland-Premieren während der Festivalwoche in der Specials-Reihe präsentiert hat.

Tetiana Shportak vom Ukrainischen Kinoklub gibt eine Einführung und darf als Gäste sowohl die MA- Regisseurin Maria Stoianova, als auch die Kurzfilm-Produzentin und Kuratorin Nadia Parfan, die als Jurorin über den Dialog Preis zwischen den Kulturen entscheiden durfte, als Gäste begrüßen.

MyStreetFilms-Frontier-Kurzfilme; Nachspiel des FFC-Specials am Donnerstag, den 16. November (20 Uhr) im KINO Brotfabrik, Caligariplatz 1, 13086 Berlin-Weißensee

 

IIII: DěTI ONLINE / KINDER ONLINE im Tschechisches Zentrum Berlin

Im einfühlsamen Dokumentarfilm DěTI ONLINE / KINDER ONLINE, den das Filmfestival Cottbus in seiner Reihe NATIONALE HITS präsentierte, nimmt Regisseurin Kateřina Hager den exzessiven Medienkonsum von Teenagern in den Fokus und zeigt, wie ratlos häufig ihre Eltern sind.

Wenn Zachy, Oskar und Nikola in ihre Medienwelten abtauchen, wirken sie eigentlich ganz sou-verän. Aber es kommt immer wieder zu Situationen, denen sie nicht gewachsen sind.

DěTI ONLINE / KINDER ONLINE, Nachspiel aus der FFC-Sektion NATIONALE HITS am Montag, den 20. November (19 Uhr) im Tschechisches Zentrum Berlin, Wilhelmstr. 44/Eingang Mohrenstr., 10117 Berlin – Eintritt frei

Medien

©Vitaly Suslin
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok