Präsentation in Pilsen

4 KÖNIGE
4 KÖNIGE Port Au Prince

Unter dem Titel „German Cinema – Německe kino – Das deutsche Kino“ präsentiert sich das FilmFestival Cottbus vom 20.-26. April auf der Finále Pilsen. Auf dem Programm steht eine Filmreihe mit vier deutschen Spiel- und fünf Kurzfilmen, die auf unterschiedliche Weise Einblick in Alltag und Geschichte Deutschlands geben – und fast alle in Cottbus liefen bzw. laufen werden.

Zum Programm gehören u.a. Pepe Danquarts LAUF, JUNGE, LAUF, der Eröffnungsfilm des FilmFestival Cottbus 2013, Theresa von Eltz‘ 4 KÖNIGE und Jakob Schmidts GEWITTERZELLEN, die Gewinnerfilme der Cottbuser Jugendfilmwettbewerbe 2015 und 2016. 4 KÖNIGE wurde im Mai 2016 mit dem Deutschen Filmpreis „Lola“ in Bronze ausgezeichnet. Mit Angela Schusters ZMIJ / DER DRACHE, einem der auf der Cottbuser Filmschau 2016 ausgezeichneten Kurzfilme, ist auch ein niedersorbischsprachiger Film dabei. Duc Ngo Ngocs OBST & GEMÜSE wirft schon mal ein Licht auf den Fokus des FilmFestival Cottbus 2017, der sich mit der vietnamesischen Diaspora in Deutschland, Polen und der Tschechischen Republik beschäftigen wird. Einige der Filmemacher sind in Pilsen anwesend, darunter Jakob Schmidt, Angelika Schuster und Duc Ngo Ngoc.

OBST & GEMÜSE entstand genauso wie AM ENDE DER WALD an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf, der ebenfalls in Pilsen gezeigt wird. Letzterer wurde Anfang dieses Jahres mit dem silbernen Studenten-Oscar in der Kategorie "Bester ausländischer Spielfilm" ausgezeichnet. Er entstand im Rahmen der Initiative „MDR KurzKino“, OBST & GEMÜSE in der Reihe RBB Movies.

Die Finále Pilsen feiert dieses Jahr ihren 30. Geburtstag. Das Festival ist die größte Filmschau tschechischer und slowakischer Filme und zeigt neben einem Spielfilmwettbewerb auch Dokumentarfilme, Animationen, Fernsehserien und Internetfilme. Die deutsche Filmreihe läuft im Rahmen des deutsch-tschechischen Kulturfrühlings, der aus Anlass des 20-jährigen Jubiläums der Deutsch-Tschechischen Erklärung von der Deutschen Botschaft in Prag, dem Goethe-Institut und dem Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds unterstützt wird. Weitere Nebenreihen des Pilsener Filmfestivals widmen sich u.a. den Filmländern Kroatien, Slowenien und Österreich sowie unbekannten Filmen tschechoslowakischer Regisseure, die nach der Niederschlagung des Prager Frühlings ins ausländische Exil gegangen sind.

Die Filme im Einzelnen:

4 KÖNIGE

Deutschland 2015, Regie: Theresa von Eltz, 100 Min.

AM ENDE DER WALD

Deutschland 2016, Regie: Felix Ahrens, 30 Min.

DIE FRAU HINTER DER WAND

Deutschland 2013, Regie: Grzegorz Muskala, 95 Min.

DIE REISE MIT VATER

Deutschland 2016, Regie: Anca Lazarescu, 111 Min.

LAUF, JUNGE, LAUF

Deutschland 2013, Regie: Pepe Danquart, 107 Min.

GEWITTERZELLEN

Deutschland 2015, Regie: Jakob Schmidt, 31 Min.

HEWAT

Deutschland 2016, Regie: Afsun M. Nezhat, 10 Min.

OBST UND GEMÜSE

Deutschland 2016, Regie: Duc Ngo Ngoc, 31 Min.

ZMIJ / DER DRACHE

Deutschland 2016, Regie: Angela Schuster, 12 min.

Bernd Buder, Programmleiter des FilmFestival Cottbus, ist vom 22.-25. April in Pilsen, um nach aktuellen tschechischen und slowakischen Filmen zu recherchieren und als Experte an der Branchenveranstaltung „Czech Springboard“ teilnehmen. In der geschlossenen Veranstaltung werden sieben brandaktuelle tschechische Projekte vorgestellt. Im Anschluss präsentieren die Filmzentren von Serbien, Litauen und der Ukraine Fördermöglichkeiten für Koproduktionen mit ihren Ländern.

Weitere Informationen: www.festivalfinale.cz

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok