Werkschau Helena Třeštíková im Kino Arsenal

Vojta Lavicka
Vojta Lavicka Produkce Třeštíková

Vom 2. bis 20. März 2017 findet im Berliner Kino Arsenal eine umfangreiche Werkschau mit Filmen der tschechischen Dokumentarfilmemacherin Helena Třeštíková statt.  Über 50 Dokumentarfilme umfasst ihre Filmografie, seit Mitte der 70er Jahre dreht sie fürs Kino, aber auch fürs Fernsehen so unaufdringliche wie eindrückliche Porträts – oftmals Langzeitbeobachtungen. In Anwesenheit der Filmemacherin beleuchtet die Werkschau Třeštíkovás beeindruckendes Œuvre, das um menschliche Beziehungen, gesellschaftliche und politische Zeitenwenden und nicht zuletzt um die Möglichkeiten und Grenzen des Dokumentarischen kreist. Das FilmFestival Cottbus hat 2013 im Fokus über Sinti und Roma in Osteuropa Třeštíkovás VOJTA LAVIČKA: UPS AND DOWNS gezeigt, eine Langzeitbeobachtung über den Roma-Musiker Vojta Lavička über Musik, den Rassismus gegenüber Roma und Sinti, und persönliche Geschichten. Die Třeštíková-Reihe im Arsenal wird in Zusammenarbeit mit dem Tschechischen Zentrum in Berlin organisiert. Informationen zum Programm unter: www.arsenal-berlin.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok