Jurys

Unsere Jurys werden zum großen Teil von der Festivaldirektion berufen und setzen sich aus bedeutenden Persönlichkeiten der osteuropäischen und deutschen Filmbranche zusammen. Insgesamt entscheiden acht Jurys über die Vergabe der Auszeichnungen beim FilmFestival Cottbus und der Lausitzer FilmSchau.

30. FilmFestival Cottbus 2020

Internationale Festivaljury 

Arndt Schwering-Sohnrey – 2019 einer der Hauptdarsteller im rbb-Märchen DAS MÄRCHEN VON DEN ZWÖLF MONATEN, findet sich dieses Jahr ein ganz anderes Werk des Charakterdarstellers im FFC-Programm. Arndt Schwering-Sohnrey ist in Tarantinos INGLORIOUS BASTERDS zu sehen. Der leidenschaftliche Kaffeetrinker passt in keine Rollen-Schublade, drehte mit Cronenberg und Haneke. Einige denken jedoch sicher zuerst an seine Rolle als Kakao trinkender Polizist Lupo, der im Weimarer TATORT neben Nora Tschirner und Christian Ulmen in tragender Nebenrolle glänzt.

Axel Ranisch – mit dem Abschluss seiner Trailer-Trilogie im Jubiläumsjahr setzt sich der in Berlin-Lichtenberg lebende Film-, Theater- und Opernregisseur, Schauspieler und Buchautor Axel Ranisch (u.a. DICKE MÄDCHEN, ALKI ALKI, TATORT) mitsamt seiner „Lubina“-Hauptdarstellerin Monika Anna Wojtyllo an die Spitze des inoffiziellen Rankings derer, die Festivaltrailer für das FFC produziert haben. Es ist der vierte Streich des Grimme-Preisträgers, denn neben der seit 2018 in drei Episoden erzählten Fortsetzungsgeschichte setzte Ranisch zusammen mit Monika Anna Wojtyllo bereits den Clip zur 18. Ausgabe um. Zweimal moderierte das Multitalent bisher die Eröffnungsgala des FFC, im letzten Jahr sitzend neben Finanzminister und Vizekanzler Olaf Scholz. Diesmal nimmt er selbst Platz, auf einem Juroren-Sessel.

Bodo Kox – der 1977 als Bartosz Koszala in Wrocław geborene Bodo Kox gilt als herausragender Vertreter des unabhängigen polnischen Kinos. 2013 wurde DAS MÄDCHEN IM SCHRANK als Bester Debütfilm beim FFC ausgezeichnet. Der Regisseur, Schauspieler, Drehbuchautor und Journalist ist Stammgast beim FilmFestival Cottbus, wo auch sein Film THE MAN WITH THE MAGIC BOX begeistert aufgenommen wurde. Dieses Jahr zeigt er auf dem FFC mit dem Zweite-Weltkriegs-Action-Drama PEOPLE AND GODS seine erste TV-Serie.

Maria Trigo Teixeira – für ihr Animationsfilmstudium kam die in Lissabon geborene Maria Trigo Teixeira nach Potsdam an die Filmuniversität Babelsberg. Mit ihrem Abschlussfilm INSIDE ME, der sich künstlerisch mit dem Thema Abtreibung auseinandersetzt, gewann die Animatorin 2019 den Deutschen Kurzfilmpreis. Zuletzt realisierte sie für "5x4 –Brandenburger Festivalkino", dem gemeinsamen Filmtourneeprogramm der vier Brandenburger Filmfestivals Jüdisches Filmfestival, Provinziale, Film ohne Grenzen und FFC, einen stimmungsvollen Projekttrailer. Sie arbeitet als Animationsfilmemacherin und Produzentin und leitet das Kurzfilmfestival Shortcutz in Berlin.

Yang Ge – die in Beijing geborene Schauspielerin studierte Schauspiel an der Staatlichen Filmhochschule in Moskau, dem Gerassimow-Institut für Kinematographie., Ihr erster Film NU, bei dem sie für Regie und Buch verantwortlich zeichnete und eine der Hauptrollen übernahm, wurde 2018 beim Moskauer Filmfestival mit dem Publikumspreis und dem Spezialpreis der Jury ausgezeichnet. 2012 begann Yang Ge am Gogel-Centre die Zusammenarbeit mit Regisseur Kirill Serebrennikov, in dessen Stück DECAMERONE sie gerade am Deutschen Theater in Berlin spielt. Die große Corona-Pause hat sie kreativ genutzt, um mit CAN’T LEAVE STAY eine eigene neue Serie umzusetzen. 


Jury Wettbewerb Kurzfilm

Sandro Fioravanti – 27 Jahre, lebt in Berlin. Als Deutsch-Italiener pendelt er seit vielen Jahren zwischen beiden Ländern. Er fotografiert und produziert mit eigener Technik Videos - von der Idee bis zum fertigen Schnitt. Von 2011 – 2013 studierte Sandro Fioravanti an der Universität der Künste in Berlin und von 2014 bis 2018 an der Filmschauspielschule Berlin. Sandro Fioravanti’s Leidenschaft gehört der Musik und dem Tanz. Er belegte Tanzworkshops in Deutschland und Italien und nahm Gesangsunterricht in Berlin. Einige Jahre gehörte er zum festen Ensemble am Deutschen Theater Berlin. Seine erfolgreichste Rolle dort: Melchior in „Frühlingserwachen“ nach Frank Wedekind. Neben vielen verschiedenen Rollen stand er 2020 für ein neues ARD-Märchen vor der Kamera. In der ARD/rbb/Radio Bremen-Produktion „Das Märchen vom goldenen Taler“  (Regie Cüneyt Kaya, Produzenten NFP und Rights GmbH) spielt er den Torwächter.

Vlada Senkova – Filmregisseurin und Drehbuchautorin, geboren 1986 in Belarus. Bis zum Jahr 2010 studierte sie Computerlinguistik an der Belarussischen Staatlichen Universität ab. Dann, im 2013 schloss sie ihr Studium der Filmregie und des Drehbuchschreibens an der Minsker Filmschule und 2020 an der Warschauer Schule von Andrzej Wajda ab. Im Jahr 2015 brachte sie ihren ersten Spielfilm "Der Graf in Orangen" (2015) heraus, der am Moskauer Filmfestival teilnahm, einen Discovery-Award beim Cottbuser Festival und ein Diplom "Für eine mutige und neuartige Sichtweise" beim Listapad-Filmfestival in Minsk erhielt. Ihr zweiter Spielfilm "II" (2019) erhielt den Special Mention Jury Award beim Warschauer IFF.

Zuzana Bielikova –  Leiterin der Slowakischen Filmkommission, Absolventin der Prager FAMU für Produktion, nachdem sie fast 15 Jahre lang in verschiedenen beruflichen Positionen in der Filmproduktion tätig war. Sie hat sich auch aktiv dem ausländischen Filmmarketing gewidmet, wo sie wertvolle Kenntnisse über die aktuelle Situation auf dem Film- und Fernsehmarkt im internationalen Kontext erworben hat. Sie hat Erfahrung mit der Leitung von Projekten für wichtige Film- und Fernsehveranstaltungen und leitet die Branchentage des Film Festivals Finale Pilsen.

 

 


Jury U18 Wettbewerb Jugendfilm 

 

Sabrina Pelíšková

Radek Zajíček

Kalina Gawrysiak

Martyna Biel

 


Jury des DIALOG-Preises für die Verständigung zwischen den Kulturen 

 

Grzegorz Skorupski

Juliette Duret

Prof. Dr. Gwendolyn Sasse

 


Jury Debütfilmpreis 

 

Lea Wohl von Haselberg

Dr. Thomas Köstlin 

Prof. Dr. Hans Friesen 

 


FIPRESCI Jury 

 

Savina Petkova

Wang Yao

Tina Waldeck

 


Ökumenische Jury 

 

Françoise Wilkowski Dehove

Mladen Aleksic

Théo Péporté

Daniel Gewand


Lausitzer FilmSchau Jury 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.