Sektion: Specials

DER JUNGE KARL MARX

DER JUNGE KARL MARX

Raoul Peck
Deutschland, 2017, 112 Min

1844. Die sozialen und politischen Krisen brodeln, doch die Intellektuellen in Deutschland und Frankreich reagieren nur mit ausflüchtender Rhetorik. Marx und Engels wollen nicht mehr nur Theorie, sondern Wirklichkeit, sie wollen den Massen ein neues Weltbild geben. Doch dafür müssen sie die Arbeiterbewegung hinter sich bringen – aber mit ihrer jugendlichen Anmaßung stoßen Marx und Engels so manchen gestandenen Revolutionär vor den Kopf.

Performance

2020-12-08 | 12:00 Uhr
Obenkino

Am Vorabend der industriellen Revolution lebt der 26-jährige Karl Marx mit seiner Frau Jenny im französischen Exil. Als Marx dort dem jungen Friedrich Engels vorgestellt wird, hat der notorisch bankrotte Familienvater für den gestriegelten Bourgeois und Sohn eines Fabrikbesitzers nur Verachtung übrig. Doch der Dandy Engels hat gerade über die Verelendung des englischen Proletariats geschrieben, er liebt Mary Burns, eine Baumwollspinnerin und Rebellin der englischen Arbeiterbewegung. Engels weiß, wovon er spricht. Er ist das letzte Puzzlestück, das Marx zu einer rückhaltlosen Beschreibung der Krise noch fehlt. Marx und Engels haben denselben Humor und ein gemeinsames Ziel, sie können sich hervorragend miteinander betrinken, und sie respektieren und inspirieren sich als Kampfgefährten. Zusammen mit Jenny Marx erarbeiten sie Schriften, die die Revolution entzünden sollen. DER JUNGE KARL MARX ist großes historisches Kino über die Begegnung zweier Geistesgrößen, die die Welt verändern und die alte Gesellschaft überwinden wollten.

(Quelle: Neue Vision, Promo)

Filmformat
DCP
Drehbuch
Pascal Bonitzer, Raoul Peck
Kamera
Kolja Brandt
Ton
Jörg Theil, Benoit Biral
Schnitt
Frédérique Broos
Ausstattung
Benoît Barouh, Christophe Couzon
Musik
Alexei Aigui
Darsteller
August Diehl
Stefan Konarske
Vicky Krieps
Olivier Gourmet
Michael Brandner
Alexander Scheer
Hannah Steele
Produzent
Nicholas Blanc, Rémi Grellety,Robert Guédiguian,Raoul Peck
Produktion
Agat Film & Cie (Paris) Velvet Film (Paris)
Co-Produktion
Rohfilm GmbH, Artémis Productions, France 3 Cinéma S.A.
Kontakt
Neue Visionen Filmverleih GmbH
Schliemannstr. 5
D-10437 Berlin
Torsten Frehse
+49 30 44008844
info@neuevisionen.de

Raoul Peck -

Weitere Filme die Sie interessieren könnten

WIR SIND SCHON ECHTE POLEN - DIE LIPKA-TATAREN IN OSTPOLEN

WIR SIND SCHON ECHTE POLEN - DIE LIPKA-TATAREN IN OSTPOLEN

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.