Sektion: Wettbewerb Spielfilm

Ernelláék Farkaséknál

It's not the time of my life

Szabolcs Hajdu
Ungarn, 2016, 81 Min

Als Farkas und Eszter mitten in der Nacht Eszters Schwester Ernella mit ihrer Familie aufnehmen müssen, brechen alte Familienzwistigkeiten wieder auf. Großartiges, unterhaltsames Familiendrama, gedreht in der Wohnung des Regisseurs in Budapest.

Filmworks Ltd.

Farkas und Eszter haben wieder Streit wegen Bruno. Sie wirft ihm vor, er würde den Sohn nicht lieben. Er fühlt sich als (Ehe)Mann seit der Geburt Brunos vernachlässigt. Dann schneit auch noch Eszters Schwester mit ihrem Mann Albert und Tochter Laura bei den beiden herein: Sie waren nach Schottland ausgewandert und mussten dort die Zelte nach einem Jahr wieder abbrechen. Schnell entstehen erste Spannungen. Ernella und Albert sind eifersüchtig auf den bürgerlichen Wohlstand von Farkas´ Familie. Auch die Kinder verstehen sich zunächst gar nicht. Dann verschwindet auch noch eine größere Geldsumme...

Regisseur Szabolcs Hajdu geht es um Mechanismen in Langzeitbeziehungen und Familien. Man mag sich und geht sich doch schnell auf die Nerven. Die Hauptrollen spielen der Regisseur, seine Frau und die beiden gemeinsamen Kinder. So packend, erfrischend und originell kann Kino in 81 Minuten sein. JT

Filmformat
DCP | Farbe / colour
Drehbuch
Szabolcs Hajdu
Kamera
Csaba Bántó, Flóra Chilton, Gajdics Dávid, Betti Hejüsz, Márton Kisteleki, Péter Miskolczi, Szalai Márk, Péter Pásztor, Tamas Simon, Gábor Szilágyi, Gergely Tímár, Levente Tóth, K. Kovács Ákos
Ton
Bálint Zándoki
Schnitt
Szilvia Papp
Darsteller
Szabolcs Hajdu, Orsolya Török-Illyés, Domokos Szabó, Erika Tankó, Imre Gelányi, Ágota Szilágyi, Lujza Hajdu, Zsigmond Hajdu
Produzent
Dániel Herner, András Muhi, Gábor Ferenczy, Zsófia Muhi
Produktion
Filmworks Ltd.
Co-Produktion
FocusFox Studio, Látókép Ensemble
Kontakt
Filmworks Ltd.
Viki Réka Kiss
12. Veress Pálné St.
1053 Budapest
Hungary
Tel.: +36.70.317.53 74
production@filmworks.hu
www.filmworks.hu
Szabolcs Hajdu

Szabolcs Hajdu - geboren 1972 in Debrecen, Ungarn. 2000 schloss er sein Regiestudium an der Universität für Theater- und Filmkunst in Budapest ab. Bereits sein Debütfilm MACERÁS ÜGYEK wurde mehrfach ausgezeichnet. Zudem ist er Schauspieler und Drehbuchautor und lehrt seit 2003 in verschiedenen Ländern Regie und Schauspiel.

Filme
NECROPOLIS (1997, short)
MACERÁS ÜGYEK (2001)
HÉTKÖZNAPI ENCIKLOPÉDIA I (2006, short)
FEHÉR TENYÉR (2006, Cottbus 2006)
BIBLIOTHÈQUE PASCAL (2010)
DÉLIBÁB (2014)
Weitere Filme die Sie interessieren könnten

Sughra's Sons

Sugra ve ogullari

Looking for Venera

Në kërkim të Venerës

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.