Sektion:

IZMEĐU DANA I NOĆI

ZWISCHEN TAG UND NACHT

Andro Martinović
Montenegro, 2018, 77 Min

Hoffnung und Schicksal: Drei Episoden erzählen von Vätern und Söhnen unterschiedlicher Epochen der jüngeren Geschichte in existenziellen Lebenssituationen. Zum Ende des Zweiten Weltkrieges in einem Bergdorf nach dem Sieg der Partisanen, beim Fall der Berliner Mauer im Flughafenwartesaal und in den Bergen nach den Zerfallskriegen des ehemaligen Jugoslawiens.

1945: Begeistert werden die kommunistischen Partisanen im Dorf begrüßt. Aber nicht alle teilen diese Freude. Manche haben Angst, denn jetzt wird Rache geübt: Einem Nachbarn wird das Haus in Brand gesetzt, ein anderer, der den Bruder des Partisanenanführers verraten hat, soll erschossen werden. Sein Sohn auch. Aber der Henker zeigt „Gnade“.

1989: Ein Vater wartet auf den Flug nach Berlin, um dort seinen kleinen Sohn Luka zu sehen. Aber der unerwartete Fall der Berliner Mauer verzögert den Start um viele Stunden. Die Ungeduld steigt, doch der Flug führt ins Verderben.

2017: Ein alter Mann möchte endlich Gewissheit über das Schicksal seines Sohnes haben, der aus dem Krieg nicht heimgekehrt ist. Eine Beerdigung würde den Eltern Frieden bringen, und so sucht der Vater die Leiche seines Kindes in verschiedenen Massengräbern. WMH

Filmformat
DCP | Farbe / Colour
Drehbuch
Andro Martinović
Kamera
Rade Vladić
Ton
Igor Perović
Schnitt
Andrija Zafranović, Nenad Pirnat
Ausstattung
Milenko Jeremić
Musik
Nemanja Bečanović, Slobodan Trkulja
Darsteller
Tihomir Stanić, Lazar Ristovski, Srdjan Grahovac, Mirko Vlahović, Marko Baćović, Jovan Krivokapić, Dubravka Drakić
Produzent
Ivan Djurović
Produktion
ARTIKULACIJA FILM
Co-Produktion
Mimesis, Zillion film
Kontakt
ARTIKULACIJA FILM
info@artikulacija.com
+382 67 240 440

Gavra Vukovića 1/21, 81 000 Podgorica Montenegro
Andro Martinović

Andro Martinović - geboren 1977 in Nikšić, heute Montenegro. Er studierte Literatur sowie Film- und Fernsehregie. Seine Kurzfilme wurden auf zahlreichen Filmfestivals präsentiert. ZWISCHEN TAG UND NACHT ist sein Spielfilmdebüt und Montenegros Einreichung für den „Auslands-Oscar“ 2020. Er lehrt außerdem an der Faculty of Visual Arts und ist Leiter der Montenegrin Cinematheque.

Filme
NETAKNUTI SUNCEM (2002, short)
DUELLUM (2004, short)
MASKE (2009, short)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.