Sektion: Viel Neues im Osten

Letztes Jahr Titanic

Letztes Jahr Titanic

Andreas Voigt
Deutschland, 1990, 101 Min

Mitten im Umbruch, im letzten Jahr der gerade noch existierenden DDR, erkundet Andreas Voigt, der große Chronist des deutschen Ostens, „sein“ Leipzig. Dort ist alles in Bewegung geraten, Biografien erleben Brüche, Veränderungen bestimmen Schicksale. Davon zeugen die Geschichten, die von Auf- und Umbruch berichten.

Sprachfassung: deutsche Originalversion

DEFA Stiftung Sebastian Richter

Zwischen Dezember 1989 und Dezember 1990 beschreibt Voigt die DDR mit denen, die ihm begegnen, in einem Grau unterschiedlicher Schattierungen. Wo die einen einen neuen Geist erkennen, taugt der für andere eher als Popanz. Die Deutsche Mark wird die „Ostmark“ bald ablösen. Einige streifen das Alte ab, erkunden die neue Welt, die nun offensteht für Reisen in den Westen oder ziehen gleich dorthin. Wie Kneiperin Sylvia, die den Laden für immer absperrt, um ihrem Mann in den Westen zu folgen. Wer geht, lässt andere zurück.

Freie Wahlen stehen an, Helmut Kohl will zum Kanzler aller gewählt werden, während der junge Gregor Gysi um Stimmen für die Seinen bittet. Auf den Straßen kämpfen Neonazis um Einfluss, Redskins wie Hausbesetzer John, der mit seinem behinderten Nachbarn einkaufen geht, stellen sich mit aller körperlichen Macht dagegen. 

(Denis Demmerle)

Filmformat
1:1,37
Drehbuch
Andres Voigt, Sebastian Richter
Kamera
Sebastian Richter
Ton
Mono
Schnitt
Angela Wendt
Produzent
Marco Mundt
Produktion
DEFA-Studio für Dokumentarfilme GmbH
Kontakt
Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
DEFA-Filmverleih
defa-filmverleih@deutsche-kinemathek.de

Andreas Voigt -

Weitere Filme die Sie interessieren könnten

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.