Sektion: Viel Neues im Osten

Taksi-Blyuz

Taxi Blues

Pavel Lungin
Sowjetunion, 1990, 110 Min

Mit der langsamen Entfesselung ihres Landes durch Gorbatschows Perestroika gehen die Moskowiter unterschiedlich um. Der eine steuert stoisch sein Taxi durch die Straßenschluchten und stählt seinen Körper durch gnadenloses Training, der andere begeistert als Musiker, erblüht in der Nacht, um am ernüchternden Morgen am Leben zu leiden.

Sprachfassung: Originalversion mit deutschen Untertiteln

Performance

2021-11-07 | 17:00 Uhr
Altes Stadthaus

Der Zufall bringt Taxifahrer Shlykov mit Saxophonist Lyosha zusammen und lässt eine komplizierte Freundschaft zweier unterschiedlicher wie einsamer Männer entstehen. Die Reformen der Perestroika bedeuten für beide einen Verlust an Ordnung, Grundfesten werden erschüttert und Lebensphilosophien auf die Probe stellt. Regisseur Pavel Lungin arbeitete vor seinem Regiedebüt TAXI BLUES schon länger als Drehbuchautor. Er gewann Pëtr Mamonov, den mittlerweile verstorbenen sowjetischen Rockstar und Frontmann der Moskauer Band "Swuki Mu", für die Rolle des exzentrischen Saxophonisten.

(Denis Demmerle)

Filmformat
1:1,66
Drehbuch
Pavel Lungin
Kamera
Denis Evstigneev
Ton
2.0 Stereo
Schnitt
Elizabeth Guido
Ausstattung
Valery Yurkevich
Musik
Vladimir Chekasin
Darsteller
Pyotr Mamonov
Pyotr Zaichenko
Produzent
Alexander Golutva, Mark Gekht, Marin Karmitz, Pierre Rival
Produktion
TROITSKY MOST Studios
Co-Produktion
MK-2 Productions, TV Channel 7 France
Pavel Lungin

Pavel Lungin -

Weitere Filme die Sie interessieren könnten

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.