Sektion: Spotlight Slovensko

Moj pes Killer

My Dog Killer

Mira Fornay
Slowakei, Tschechische Republik, 2013, 87 Min

Der 18-jährige Marek lebt mit seinem Vater und dem Kampfhund „Killer“ in der slowakischen Provinz. Die Mutter ist mit einem Rom durchgebrannt, von dem der kleine Stiefbruder Lukás stammt. Dieser bewundert und fürchtet seinen großen Bruder, der mit einer Gruppe rechtsextremer Hooligans abhängt.

Sprachfassung: Originalversion mit deutschen Untertiteln

m-appeal

Performance

2021-11-06 | 17:00 Uhr
Glad-House

Mit Laiendarstellern aus der rechten Szene inszeniert, mixt die Regisseurin einen Stimmungscocktail aus Rassismus, „no future“ und latenter Gewalt – mit nahezu dokumentarischem Tiefgang. „Kein Zutritt für Zigeuner“ heißt es an der Eingangstür einer heruntergekommenen Kneipe. Die Protagonisten kennen kein Mitleid - nicht für die „Zigeuner“, aber auch nicht für ihre Familie, ihre Freunde und sich selbst.

(Bernd Buder)

Drehbuch
Mira Fornay
Kamera
Tomá! Syse
Ton
Jan Ravasz
Schnitt
Hedvika Hansalová
Darsteller
Adam Mihál, Marián Kuruc, Libor Filo, Irena Bendová
Produzent
Juraj Buzalka, Viktor Schwarcz, Mira Fornay
Produktion
Mirafox
Mira Fornay

Mira Fornay -

Weitere Filme die Sie interessieren könnten

Vor dem Ende der Nacht

Kým sa skoncí táto noc

Made in Aš

Až do mesta Aš

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.