Hella Stoletzki, Ausstellung

Hella Stoletzki, Ausstellung
Hella Stoletzki (Ausschnitt)
Galerie Fango, Sa 16.10. | 20:00 Uhr

Erst das Weggehen markiert eine Herkunft. In diesem Sinne beschreibt Hella Stoletzki, die in Leipzig Malerei studiert, ihr gesteigertes Interesse an ausgesuchten Wesensdingen der Niederlausitz, der Region, in der sie großgeworden ist und die sie nun mit Abstand be­trachten kann. Besonders die Landschaft und ihre Prägung durch den Tagebau sowie die sorbische Kultur finden sich in den Gemälden wieder. (…) Stoletzkis Kompositionen wirken wie traumhafte Rückbesinnungen an eine noch nicht lange vergangene Jugend in Südost-Brandenburg. Die Fixpunkte dieser Herkunft sind bereits definiert, ihre Bedeutung allerdings ist von ihr noch nicht festgesetzt. Hella Stoletzki steht noch ganz am Anfang ihres künstlerischen Werdens. Das Bestechende ihrer Arbeiten ist dabei vor allem die Suche, die offene Neugierde bei gleichzeitig vorsichtigem Herantasten an ihre Bildsujets. (Text: Sabrina Kotzian, leicht gekürzt)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.