Sektion: Close Up WWII

DIE BRÜCKE

DIE BRÜCKE

Arthur Pohl
Deutschland, 1949, 85 Min

Schicksale von Vertriebenen, zum Melodram verdichtet: Deutsche Flüchtlinge aus dem Osten siedeln in einem Barackenlager an der Oder. Doch alteingesessene Bewohner beargwöhnen die Fremden und versuchen sie mit Gewalt loszuwerden. Bis eine Feuersbrunst alles zu vernichten droht und gemeinsames Handeln notwendig wird. – Ein authentisches Bild der Zeit.

Performance

2020-12-11 | 20:15 Uhr
Stadthaus Cottbus

Flüchtlinge, die nach Ende des Zweiten Weltkriegs aus dem ehemaligen Osten Deutschlands vertrieben wurden, auf dem Weg in die Stadt, die ihre neue Heimat werden soll. Es ist ein langer Zug, fast wie ein Fluss, der über die Ufer tritt. Dazu die Kommentare der Stadtbewohner: „Was ist denn das für ein Volk?“ Und: „Hier will Euch keiner haben!“. Eine irrationale Angst vor dem „Fremden“ greift um sich und die Sorge, vom eigenen Wohlstand etwas abgeben zu müssen. Der Stammtisch triumphiert über die Humanität. Mutwillig wird eine Holzbrücke zerstört, die Barackenlager und Stadt verbindet. Doch dann bricht ein verheerender Brand aus, und jede Hilfe wird gebraucht.  Artur Pohls Melodram ist der einzige deutsche Film, der unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg das Problem der Vertriebenen zur Spielhandlung verdichtete. Eine Parabel über die Facetten des Menschseins zwischen Egoismus und praktischer Lebenshilfe, Verzweiflung und Zuversicht. Allein in Brandenburg waren 200.000 Flüchtlinge unterzubringen, die Neuankömmlinge machten 20 Prozent der Bevölkerung aus. RS

Filmformat
DCP
Drehbuch
Arthur Pohl
Kamera
Fritz Arno Wagner
Ton
Erwin Kropf
Schnitt
Margarete Steinborn
Ausstattung
Erich Zander, Artur Günther
Musik
Wolfgang Zeller
Darsteller
Fritz Wagner, Arno Paulsen, Steffie Spira, Albert Venohr, Hans Klering, Albert Hehn, Hans Stiebner, Hans Emons, Elfriede Dugall, Herbert Scholz u.a.
Produzent
Adolf Hannemann, DEFA Ost
Produktion
DEFA Deutsche Film-Aktiengesellschaft
Kontakt
Deutsche Kinemathek
DEFA Filmverleih
Mirko Wiermann
+49 30 300903-634
defa-filmverleih@deutsche-kinemathek.de

Arthur Pohl -

Weitere Filme die Sie interessieren könnten

Unvergessene Geschichten

Unvergessene Geschichten

Shadow Country

Krajina ve stínu

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.