Sektion: Von Frust und Freiheit

Grenzland

Grenzland

Andreas Voigt
Deutschland, 2020, 97 Min

Eine Reise in das weite, flache Land hinter den Deichen an Oder und Neiße. Überschwemmungen, Kriege und Umbrüche sind darüber hinweggezogen. Regisseur Andreas Voigt begegnet dort den Menschen und lässt sie erzählen – Geschichten vom Kommen, vom Gehen und vom Bleiben.   

Performance

2020-12-10 | 14:00 Uhr
Glad-House
2020-11-05 | 19:00 Uhr
2020-11-05 | 19:00 Uhr
Friedrich-Wolf-Theater Eisenhüttenstadt

Voigt, Dokumentarist des Ostens der Republik, insbesondere bekannt für seine „Leipzig-Filme“, bereist die Grenzregion zwischen Deutschland, Polen und Tschechien. Die Protagonisten, denen er hier begegnet, sprechen für sich selbst und auch für andere, denen es ähnlich geht. Dadurch, dass Voigt nur zuhört und nicht kommentiert, finden die Gehör, denen sonst kaum einer zuhört. Sie erzählen von früher, von den Brüchen in ihren Leben, wie die Heimat sich verändert und wann Träume bei der einen platzten, aber bei dem anderen Wirklichkeit wurden. Voigt trifft Karla wieder, mit der er 1992 in GRENZLAND – EINE REISE, seinem ersten Film über die Region, über ihre Arbeit im VEB Chemiefaserwerk Guben sprach und die heute in einem Casino im Westen arbeitet. Er begegnet einer polnischen Abiturientin, die sich auf ihre Abreise zum Studium nach England vorbereitet, unterhält sich mit der Enkelin eines griechischen Bürgerkriegsflüchtlings in Polen und einem kurdischen Syrer, der Görlitz zu seiner Heimat macht. Das Bild, das sich durch die Mosaiksteine so unterschiedlicher Biografien zusammenfügt, ist vielschichtig und bunt, aber eben auch hier und da grau und trist. Vermutlich kennt jeder im Publikum jemanden, der eine solche Geschichte so oder so ähnlich erzählen könnte.  DD

Drehbuch
Andreas Voigt
Schnitt
Ina Tangermann
Musik
Mariao Peters, Jean Louis Matinier
Produzent
barbara etz, Klaus Schmutzer, Kazimierz Beer
Produktion
a jourfilm, Barbara Etz Filmproduktion, nordfilm (Polen)
Kontakt
bef.etz@t-online.de
01714969578
Andreas Voigt

Andreas Voigt -

Weitere Filme die Sie interessieren könnten

So schnell es geht nach Istanbul

So schnell es geht nach Istanbul

Ela -Skizzen zum Abschied

Ela - Szkice na Pozegnanie

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.