SEKTION: 75 Jahre DEFA

Christa Wolf im Fokus

Am 17. Mai 1946 wurde in Potsdam-Babelsberg die DEFA gegründet. In den Jahren ihres Bestehens wurden etwa 700 Spielfilme, rund 2.500 Dokumentar- und Kurzfilme sowie 950 Animationsfilme produziert. Wir widmen uns diesem Jubiläum mit einem thematischen Christa-Wolf-Schwerpunkt, der drei DEFA-Produktionen umfasst, die unter ihrer Mitwirkung entstanden und die nicht nur Stationen der DEFA, sondern auch deutsche Geschichte reflektieren.

Mit dem Verbotsfilm FRÄULEN SCHMETTERLING kommt die 2019/20 rekonstruierte Fassung dieses wunderbaren Alltagsmärchens, an dessen Drehbuch Wolf mitwirkte, auf die Leinwand. DER GETEILTE HIMMEL, entstanden nach ihrem gleichnamigen Roman, gilt als Klassiker über die persönlichen Verwerfungen der deutschen Teilung. In ZEITSCHLEIFEN – IM DIALOG MIT CHRISTA WOLF reflektiert die Ausnahme-Schriftstellerin über die unmittelbaren „Wende“-Jahre und ihr eigenes Engagement für die innere Demokratisierung der ostdeutschen Gesellschaft. Ergänzt wird die DEFA-Hommage mit der Premiere von WIR BLEIBEN TREU, einer internationalen Großproduktion der DEFA, die bisher noch auf keinem deutschen Filmfestival zu sehen war. (Bernd Buder)

Wir bedanken uns bei der DEFA-Stiftung für die freundliche Unterstützung.

Der Geteilte Himmel

Der Geteilte Himmel

Der Geteilte Himmel

Konrad Wolf
DDR / 1964 / 110 min
Nach der Flucht ihres Freundes aus der DDR bricht eine junge Frau physisch und psychisch zusammen. Konrad Wolfs differenzierte Spurensuche nach Ursachen dieses Debakels führt zu einem ästhetisch modernen und politisch mutigen Film, in dem zugleich ...
mehr lesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.