SEKTION: EcoEast

Die neue Festivalsektion EcoEast präsentiert Filme zu Ökologie und Nachhaltigkeit.

Zum Auftakt zeigen wir Filme aus Georgien – hier befassten sich Filmemacher*innen schon 1934 mit ökologischen Themen. Auf einer Zeitreise durch 90 Jahre Filmgeschichte führt die Sektion vor Augen, dass ökologische Themen nicht erst seit dem Ende des 20. Jahrhunderts leidenschaftlich diskutiert werden. Gerade der osteuropäische Film entwickelt schon früh ein Bewusstsein für Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen. Wie verändert der Mensch die Landschaft und wie die Landschaft den Menschen? Wie geht Osteuropa mit dem Klimawandel um? Wie werden Großbauprojekte diskutiert, die in Ökosysteme eingreifen? Welche Wechselwirkungen gibt es zwischen Natur und Mensch, welche zwischen Ökologie und Wirtschaft?

Die Reihe entstand in Zusammenarbeit mit dem Osteuropa-Institut der Freien Universität Berlin und wurde ko-kuratiert von Irine Beridze und Susanne Strätling.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.