Vorhang auf, Magie an – Lausitzer Filmschaffende auf der großen Leinwand

 Die 19. Lausitzer FilmSchau – Łužyska filmowa pśeglědka – Łužiska filmowa přehladka eröffnet am 1. November die Festivalwoche des 31. FilmFestival Cottbus (2.-7. November). Als Plattform für die filmische Kreativität und Vielseitigkeit der gesamten Lausitz trägt sie dem wachsenden engagierten Filmschaffen in der Region Rechnung. Insgesamt 13 Beiträge von Filmschaffenden aus der Nieder- und Oberlausitz, darunter auch Beiträge mit sorbischem/wendischem Bezug, präsentieren sich im Filmtheater Weltspiegel Cottbus.

Fantastische Heldengeschichten der Neuzeit, Reflexionen des inneren Selbst und dokumentarische Aufklärungen – die Lausitzer Filmschau kann auch dieses Jahr mit einem abwechslungsreichen Programm aufwarten. Am 01.11.2021 um 19:00 Uhr findet die Lausitzer Filmschau traditionell am Vorabend der feierlichen Eröffnung des FilmFestival Cottbus statt. Nach einem Jahr der physischen Pause wird der Weltspiegel erneut zu einem Ort der Begegnung und des Austausches für regionale Filmemacher und Festivalenthusiasten. Aus 20 Einreichungen gehen 13 Beiträge ins Rennen um die Gunst des Publikums.

Neben dem Publikumspreis werden auch dieses Jahr wieder der Hauptpreis, dotiert mit 1.500 EUR (gestiftet von der Firma Apex Projekt), und der Sonderpreis der Stiftung für das sorbische Volk, dotiert mit 1.000 EUR (gestiftet von der Stiftung für das sorbische Volk), vergeben. Hierüber entscheidet in diesem Jahr die dreiköpfige Jury bestehend aus Franziska Benack, Geschäftsführende Schauspieldramaturgin des Staatstheater Cottbus, Hella Stoletzki, Künstlerin und Filmemacherin aus Cottbus/Wien sowie Joshua Jadi, FFC-Programme Consultant und Filmemacher aus Berlin/Wien.   

 

19. Lausitzer FilmSchau – Łužyska filmowa pśeglědka – Łužiska filmowa přehladka
1. November 2021, 19 Uhr
Filmtheater Weltspiegel
Rudolf-Breitscheid-Straße 78, Cottbus

 

Titelliste 19. Lausitzer FilmSchau – Łužyska filmowa pśeglědka – Łužiska filmowa přehladka

Block 1

„Brunica/Braunkohle“ feat. Lil Handrij
Regie Skupina Astronawt, DE 2021, 04:13 MIN, (Dreikretscham)
Ein Musikvideo, dass sich dem Thema der Braunkohle annimmt, den damit verbundenen Entbehrungen und körperlichen Strapazen.

Die Zeitreise
Regie Kinder des Film-Ferienworkshops der Grundschule an der Elster Hoyerswerda, DE 2021, 16:19 MIN, (Lohsa)
Ein paar Klassenkameraden treffen sich im Park. Keiner hat so recht Lust auf die Hausaufgabe. Plötzlich erscheint ein Fremder mit einem Koffer voller seltsamer Dinge. Er verspricht den Kindern eine Zeitreise, wenn sie herausfinden, was es mit den rätselhaften Gegenständen auf sich hat...

Eine Welt ohne Kinderrrechte
Regie Falk Wolke, Reik Wolke, Julia Wolke, DE 2021, 01:34 MIN, (Cottbus)
Zur Schule gehen, in einem warmen Bett schlafen, liebevoll umsorgt von den Eltern... ganz normal, oder? Schließlich haben Kinder und Jugendliche ein Recht auf Bildung, ein Recht auf gesunde Lebensbedingungen und ein Recht auf Schutz vor Gewalt und Verwahrlosung. Der Film zeigt mit eindrucksvollen Bildern wie düster eine Welt ohne Kinderrechte aussehen könnte.

Wrośenje Nadpśirodnego / Die Wiederkehr des Übernatürlichen
Regie Eric Osterwald, DE 2021, 20:00 MIN, (Cottbus)
Nach dem Auftauchen des namenlosen Bilderbuchsuperhelden sehen sich die Sagenfiguren der Lausitz mit einer Gefahr von unvorstellbarem Ausmaß konfrontiert. Immer wieder scheinen die mysteriösen Sagengestalten, Anschläge auf die Infrastruktur auszuüben. Gewillt das Problem bei den Wurzeln zu packen, wird der Superheld zum Bürgermeister gewählt. Dabei schreckt er jedoch nicht vor Gewalt zurück...

Urban Art #uatwix
Regie Carlo Beley, Robert Posselt, DE 2020, 11:51 MIN, (Cottbus)
Dokumentation über ein Ausstellungsprojekt während der Coronapandemie, welches Künstler einlädt zwei zusammengehörige Werke zu erschaffen und einzureichen. Diese Werke werden in eine Ausstellungsinstallation an einem Bauzaun in Berlin, sowie in einem verlassenen Gebäude in Cottbus eingebettet. Mehrere Künstler inszenieren die Werke und erschaffen eigene künstlerische Räume.

Erdenmensch
Regie Carolin Bloch, DE 2021, 04:35 MIN, (Cottbus)
Bei "Erdenmensch" handelt es sich um einen dystopischen Kunstfilm, der auf Basis eines Gedichtes entstanden ist, das stilistisch Bezüge zum Expressionismus (bspw. Menschheitsdämmerung) aufweist. Der Kurzfilm ist als eine Art Nachricht an den Zuschauer gedacht und hinterfragt kritisch die Rolle und Aufgabe des Menschen auf der Erde.

Block 2

ZMOT@home 08: Im Wald und auf der Deponie
Regie Ralf Schuster, DE 2021, 08:46 MIN, (Cottbus)
Das Problemthema Braunkohleverstromung ist noch nicht befriedigend gelöst, denkt ZMOT. Aber bei der Protestaktion im Wald bei Schleife durfte Corona-bedingt nicht gesungen werden. Deshalb wendeten wir uns einem anderen großen Problem zu.

Nowa Doba - Schwientek G [Official Music Video]
Regie Pětr Dźisławk, DE 2021, 03:34 MIN, (Radibor)
In den 80er Jahren war Günther Schwientek ein gefeierter sorbischer Musiker, der viele Hits für den Sorbischen Rundfunk schrieb. Mittlerweile erinnert sich allerdings kaum noch jemand an ihn. Das Lied "Schwientek G" vom Hip-Hop-Trio Nowa Doba erzählt von Schwientek und seinem unverwechselbaren Stil, der die Mitglieder der Gruppe in ihrer musikalischen Entwicklung stark beeinflusste.

Tonis Tagebuch - ein Tag im Corona-Lockdown
Regie Anton Fischer, DE 2021, 10:00 MIN, (Heideblick)
Wir schreiben das Jahr 2021 und Toni lernt im Homeschooling. Warum? Ganz einfach: ein gefährliches Virus sorgt für eine weltweite Pandemie. Den ganzen Tag langweilt sich Toni im Corona-Lockdown und weiß nicht, was er tun kann. Doch dann kommt eine unerwartete Erlösung...

Making of 'Verlassene Welt'
Regie Julia Brademann, Satya Emma Freund, Eddy Quiel, Kristin Sommer, Armin Vollstedt, DE 2020, 19:58 MIN, (Cottbus)
Das junge Cottbuser Unternehmen Z-Flix produziert seit kurzem Low-Budget-Zombie-Filme. Ein Making-of-Team begleitet fünf der Mitarbeiter bei den Dreharbeiten des aktuellen Werks und dokumentiert diese im Fly-on-a-Wall-Stil. Die Dokumentation gibt einen Einblick in die Arbeitsweise einer Low-Budget-Produktion. Aber möglicherweise ist nicht alles so, wie es auf den ersten Blick erscheint ...

Der Nachtmahr
Regie Fabian Schlegel, DE 2021, 04:25 MIN, (Görlitz)
Ein Autor wird beim Versuch sein Werk zu vollenden von einem Dämon heimgesucht, welcher zunehmend Traum, Realität und Obsession verschwimmen lässt.

Spieglein, Spieglein - Mobbing in 2 Perspektiven
Regie Initiative Das-ist-Mobbing, DE 2021, 06:16 MIN, (Weißwasser)
Ein aufrüttelnder Beitrag zum Thema Mobbing in 2 Perspektiven.

Jette
Regie TeilnehmerInnen des Filmworkshops Menschenrechtszentrum Cottbus, DE 2021, 10:00 MIN, (Cottbus)
Im diesjähren Kurzfilmworkshop setzten sich junge Menschen mit den Folgen der Corona-Maßnahmen auf ihr eigenes Leben auseinander und machen sich Gedanken darüber, welchen Wert Freiheit, aber auch Verantwortung in unserer heutigen Gesellschaft haben.

Außer Konkurrenz

Schön, dass du da bist!
Regie Mohammad Shaar, Johannes Klemt, DE 2020, 30:00 MIN, (Cottbus)
Projektinitiator Shaar kam 2016 aus Syrien nach Deutschland und engagiert sich seither in der Lausitz für ein gewaltfreies und demokratisches Zusammenleben aller Menschen.

 

 

Für weitere Informationen, Interviewanfragen sowie sende- und druckfähige Bilder wenden Sie sich gerne an unsere PR- und Marketing-Manager Andrea Lenz, Eddy Quiel, sowie Christian Seifert.
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: +49 (0) 355/43107 -13, -14 oder -26

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.