Kunstaktion #LubinaLove – Regionale Künstler interpretieren FFC-Preisskulptur

Cottbus, 9.9.2020

Kunstaktion #LubinaLove – Regionale Künstler interpretieren FFC-Preisskulptur

Das FilmFestival Cottbus (FFC) hat gemeinsam mit der Galerie Brandenburg und der Galerie Fünf Künstlerinnen und Künstler aus der Lausitz aufgerufen, die Preisskulptur des Festivals – die Lubina – auf ihre eigene künstlerische Art und Weise zu interpretieren. Die im Rahmen der Kunstaktion namens #LubinaLove entstandenen Werke werden ab 30. Oktober 2020 in der Galerie Brandenburg am Großenhainer Bahnhof ausgestellt.

Die Lubina (sorbisch: die Liebreizende), eine dreifarbige Skulptur aus Glas, wird seit 2003 im Wettbewerb Spielfilm des FFC vergeben. Mit dieser Preisskulptur, jede als Unikate von der Künstlerin Beate Bolender geschaffen, betont das Festival einerseits seine Verankerung in der Region und andererseits seinen besonderen Charakter als bedeutendes Festival des mittel- und osteuropäischen Films. 2020 werden beim FFC erstmalig auch die Prämierten in den Wettbewerben Kurzfilm und U18 Jugendfilm mit einer Lubina geehrt.

Die Werke der Kunstaktion #LubinaLove sollen mit Unterstützung des FFC und der Galerie Brandenburg verkauft werden. Die Erlöse kommen gleichermaßen den Kunstschaffenden und dem FilmFestival Cottbus 2021 zugute. „Ziel ist es, die Bekanntheit der Lubina als Festivalikone zu stärken und regionale Kunst zu fördern. Nationale und internationale Besucher des Festivals haben die Möglichkeit, die Werke im digitalen Raum zu erleben“, erklärt Andreas Stein, Geschäftsführer des FFC-Veranstalters pool production GmbH.  „Darüber hinaus soll die Gemeinschaft der Lausitzer Kunst- und Kulturschaffenden gestärkt und gemeinsam an einer positiven Außenwirkung gearbeitet werden.“

Zahlreiche renommierte Kunstschaffende habe Ihre Teilnahme an #LubinaLove bereits bestätigt: Unter ihnen sind, neben Lubina-Urheberin Beate Bolender, Günther Rechn, Dieter Zimmermann, Hans-Georg Wagner, Mona Höke, Rita Grafe, Eka Orba, Katrin Meissner, Kathrin Karras und Nils Peters (Hamburg). Sie alle werden die Lubina mit ihren eigenen Kunstformen neu erstrahlen lassen – sei es klassische Malerei, Zeichnungen, Skulpturen oder Fotografie.

Ausstellung #LubinaLove 
30. Oktober bis 21. November 2020 
Galerien am Großenhainer Bahnhof 
Güterzufuhrstraße 7, 03046 Cottbus


Über das FilmFestival Cottbus 
Das 30. FilmFestival Cottbus findet im dualen Format vom 3. bis 8. November 2020 in Cottbus und bundesweit online statt. In vier Wettbewerben und zahlreichen Nebensektionen zeigt das FFC circa 200 Filme, die um Preise im Gesamtwert von 72.000 Euro und die begehrte Preisskulptur LUBINA (sorbisch: die Liebreizende) konkurrieren. Erstmalig werden nicht nur die Prämierten aus dem Wettbewerb Spielfilm mit einer LUBINA geehrt, sondern auch die Preisträger aus den Wettbewerben Kurzfilm und U18 Jugendfilm. 
Über 22.000 Zuschauer besuchten jeweils in den vergangenen Jahren das Festival des osteuropäischen Films in Cottbus. 
Maßgeblich unterstützt wird das 30. FFC vom Land Brandenburg, der Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH, der Stadt Cottbus, dem Auswärtigen Amt und dem Creative Europe MEDIA-Programm der Europäischen Union.

Akkreditierung möglich
Für akkreditierte nationale und internationale Vertreter von Presse und Branche richtet das FFC einen Online-Zugang zum nahezu kompletten Festivalprogramm ein. Akkreditierungen sind ab sofort hier online möglich: www.filmfestivalcottbus.de

Für weitere Informationen, Interviewanfragen sowie sende- und druckfähige Bilder wenden Sie sich gerne an unsere PR- und Marketing-Manager Anne-Kathrin Rensch, Denis Demmerle und Mariia Kirsanova.

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Telefon: +49 (0) 355/43107 -13, -14 oder -24

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.