Sektion: Specials

MŪRIS

UNRUHIGE GRENZEN

Dāvis Sīmanis
Lettland, Tschechische Republik, 2018, 87 Min

Für Wladimir Putin ist die Sache klar: „Russlands Grenze hört niemals auf.“ An den Rändern der EU sehen das manche anders. Historiker und Filmemacher Dāvis Sīmanis will es etwas genauer wissen, wenn er die Eigenheiten der lettisch-russischen Grenze erkundet. Eine tiefbewegend kluge Filmreflexion über Patriotismus und Exil.

Ego Media

Ein Foto von 1940 zeigt die Leiche von Hermīne Puriņa, die zu einem der ersten Opfer des sowjetischen Geheimdienstes in Lettland wird. Das Bild dient als Ausgangspunkt für verschiedene Fragen: Wie viel erzählt ein Foto? Was ist eine Grenze? Wo verläuft sie? Und was macht einen Patrioten aus? In einem sehr persönlichen und facettenreichen Film sucht Regisseur und Historiker Dāvis Sīmanis nach Antworten. Dabei findet er neben zahlreichen absurden Grenzorten und nationalen Bräuchen auch zwei Männer mit skurrilen Grenzmissionen: Während Ansis Ataols Bērziņš gewaltsam gegen das Fortbestehen sowjetischer Traditionen in Lettland protestiert und sich paradoxerweise in Russland vor der lettischen Polizei versteckt, befürwortet Aijo Beness als Bolschewik eine Rückkehr zum sowjetischen System, für das der Sohn einer Russin und eines Uganders im Donbass auf der Seite der pro-russischen Separatisten kämpft. Dāvis Sīmanis ist immer dabei und schafft so einerseits ein erschütterndes Bild von Grenzen, die direkt durch Menschen hindurch verlaufen, andererseits entstehen aufsehenerregende Aufnahmen aus Donezk und dem „Hotel Prag“, in dem pro-russische Kämpfer trainieren. RP

Filmformat
DCP | Doc | Farbe/ Colour
Drehbuch
Dāvis Sīmanis
Kamera
Aigars Sērmukšs
Ton
Vaclav Flegl
Schnitt
Anna Johnson Ryndova, Dāvis Sīmanis
Musik
Michal Rataj
Produzent
Guntis Trekteris
Produktion
Ego Media
Co-Produktion
Produkce Radim Prochazka
Kontakt
Ego Media
Guntis Trekteris
Baznicas iela 8-3
1010 Riga
Latvia
+37 12 92 19 373
www.egomedia.lv
guntis@egomedia.lv
Dāvis Sīmanis

Dāvis Sīmanis - geboren 1980 in Riga, Lettland. Er graduierte in Geschichte und Philosophie an der Staatlichen Universität Lettlands und promovierte vor Kurzem in Geschichte. Neben seiner Arbeit als Regisseur unterrichtet er Filmtheorie und -geschichte in Riga und Helsinki. Er ist für seine poetischen Dokumentarfilme bekannt und Teil der Jury des diesjährigen Wettbewerb Kurzspielfilm.

Filme
VERSION.LNO (2006, doc, short)
VALKYRIE LIMITED (2009, doc)
THE CHRONICLES OF THE LAST TEMPLE (2013, doc)
ESCAPING RIGA (2014, doc)
MY PEACEFUL PLACE OF EXILE (2016)
Weitere Filme die Sie interessieren könnten

THIS AIN’T CALIFORNIA

THIS AIN’T CALIFORNIA

Mix It! - KEIN SCHÖNER LAND

Mix It! - KEIN SCHÖNER LAND

JOSEF KILIAN

POSTAVA K PODPÍRÁNÍ

SCHWARZER HONIG. DAS LEBEN UND DIE POESIE DES ABRAHAM SUTZKEVER

DVASH SHACHOR. SHIRAT CHAYAV SHEL AVRAHAM SUTZKEVER
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok