SEKTION: Specials

Spezielle Blicke auf spezielle Themen: Anlässlich des 100. Jubiläum des Bauhauses widmet sich die Sonderreihe Zwischen Bauhaus und Brutalismus der sozialistischen Architektur-Moderne. Fluchtbewegungen: Angst und Ankommen in Osteuropa zeigt, wie sich osteuropäische Filmemacher aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln mit der Situation Geflüchteter in ihren Ländern beschäftigen. Außerdem traditionell dabei: das Rundum-Filmerlebnis Fulldome.


Zwischen Bauhaus und Brutalismus

Zum Umgang mit dem Erbe der sozialistischen Architektur-Moderne

 Das vor 100 Jahren gegründete Bauhaus gilt als die prägendste Bildungsstätte für Architektur, Kunst und Design des 20. Jahrhunderts. Die Ideen der hier geprägten Klassischen Moderne beeinflussten in den 1960er-Jahren auch die Ästhetik der sozialistischen Architektur – eine architektonische Ära, die, weltweit als „Brutalismus“ verspottet, später oft zu Unrecht in Verruf geraten ist. Viele Zeugnisse dieser Epoche sind heute dem Verfall preisgegeben, andere werden mit neuem Leben gefüllt. Anlass, sich stichwortartig mit dem Umgang mit dem Erbe der sozialistischen Architektur-Moderne auseinanderzusetzen – vom auf dem Konstruktivismus fußenden Klassizismus der Stalin-Zeit bis zur monumentalen Sichtbeton-Architektur; Fragen zu stellen nach dem Umgang mit einem widersprüchlichen Erbe und seiner genauso widersprüchlichen Geschichte, in deren Verlauf funktionale Architektur oft zu Repräsentationszwecken umgedeutet wurde. Bis heute symbolisieren die Bauten auf ästhetisch meist faszinierende Weise Aufbruch und Stillstand gleichermaßen. BB

Die Vorführungen finden größtenteils im Brandenburgischen Landesmuseum für moderne Kunst (BLMK) statt:

Dieselkraftwerk, Uferstraße / Am Amtsteich 15, 03046 Cottbus

www.blmk.de


Fluchtbewegungen: Angst und Ankommen in Osteuropa

Zwei Brandenburger Universitäten, zehn Studierende und 30 gesichtete Filme in einem Pilotprojekt: Diese Filmreihe ist das Ergebnis eines zweisemestrigen Filmkuratierungsseminars der Universität Potsdam und der Europa-Universität Viadrina Frankfurt Oder in Zusammenarbeit mit dem FilmFestival Cottbus. Nach intensiver Recherche zum Thema Migration im osteuropäischen Film präsentiert diese Specials-Reihe aktuelle Werke, die den Spagat zwischen Flucht, Angst und Reibung im Ankunftsland zeigen.

Facettenreich setzen sich die ausgewählten Werke in kürzeren und längeren Geschichten mit individuellen, sprachlichen, soziokulturellen und bürokratischen Herausforderungen. Formal vollkommen unterschiedlich, zeichnen die Filme ein Bild beider Seiten. Hier die Probleme, Nöte und Hoffnungen der Geflüchteten, dort Hilflosigkeit, Phobien und Aggressionen der aufnehmenden Gesellschaft. Beide eint die Angst vor dem Unbekannten.

Mit dieser Filmauswahl blicken die Zuschauer auf von Abwanderung bedrohte Landstriche und aussterbende Dörfer. Sie beobachten, wie menschliche Schicksale in bürokratische Schemata gepresst werden und erleben den Albtraum einer Flucht über das Mittelmeer. Zwischenmenschliche Beziehungen geben wiederum Anlass zur Hoffnung. Sie führen zum Umdenken und helfen dabei, Vorurteile im Ankunftsland abzubauen. Die Filme reflektieren das Ringen um Zugehörigkeit und Identität, sie befördern ein gesellschaftliches Miteinander. AJ & KR

Specials – Fluchtbewegungen: Angst und Ankommen in Osteuropa wird unterstützt von der Universität Potsdam, der Rosa-Luxemburg-Stiftung und der Hochschulrektorenkonferenz.

GEBAUT FÜR DIE EWIGKEIT – RELIKTE SOZIALISTISCHER ARCHITEKTUR

GEBAUT FÜR DIE EWIGKEIT – RELIKTE SOZIALISTISCHER ARCHITEKTUR

NA VŠČNÉ ČASY – RELIKTY ARCHITEKTURY SOCIALISTICKÉ ÉRY

Haruna Honcoop
Tschechische Republik / 2018 / 57 min
Gebaut, um ewig zu bestehen. So war die kommunistische Architektur der Sowjetunion und ihrer osteuropäischen Satellitenstaaten angelegt. Geschichte wurde gemacht. Mit ihrer experimentellen Kurzfilmreihe GEBAUT FÜR DIE EWIGKEIT – RELIKTE ...
mehr lesen
HEIMAT DES WIDERSTANDS

HEIMAT DES WIDERSTANDS

DOM BORACA

Ivan Ramljak
Kroatien / 2018 / 50 min
Ein Monument für die antifaschistischen Widerstandskämpfer und die Jugend Jugoslawiens. 1974 errichtet, 1991 mit dem Zerfall Jugoslawiens aufgegeben. Erbaut in Kumrovec, einem winzigen Ort im heutigen Kroatien nahe der slowenischen Grenze. Der ...
mehr lesen
CENTAR

CENTAR

CENTAR

Ivan Marković
Serbien / 2018 / 48 min
100.000 m² Gesamtfläche, ein Auditorium mit knapp 4.000 Sitzplätzen, 15 Konferenzräume, ein riesiges Pressezentrum, Lounges, mehrere Ausstellungsflächen und Nebenräume sowie ein angeschlossenes Luxushotel für betuchte Besucher: Das 1979 ...
mehr lesen
AUẞERHALB DER SAISON

AUẞERHALB DER SAISON

PO SEZÓNE

Andrea Kalinová
Slowakei / 2018 / 36 min
Von 1929 bis 1932 ließ der tschechoslowakische Architekt, Designer und Architekturtheoretiker Jaromír Krejcar im westslowakischen Trenčianske Teplice das Sanatorium Machnáč erbauen. Das Gebäude im funktionalistischen Stil ist seit einigen ...
mehr lesen
SCHLAFENDER BETON: DIE STADT, DIE ZU MODERN WAR

SCHLAFENDER BETON: DIE STADT, DIE ZU MODERN WAR

BETONSKI SPAVAČI: GRAD KOJI JE BIO PREMODERAN

Saša Ban
Kroatien / 2019 / 48 min
Skopje in den frühen Morgenstunden am 26. Juli 1963. Ein Erdbeben zerstört große Teile der Hauptstadt der damaligen jugoslawischen Teilrepublik Mazedonien, mehr als 1.000 Menschen sterben. Eine internationale Hilfswelle aus Ost und West rollt an, ...
mehr lesen
SCHLAFENDER BETON: SOZIALISMUS TRIFFT KAPITALISMUS

SCHLAFENDER BETON: SOZIALISMUS TRIFFT KAPITALISMUS

BETONSKI SPAVAČI: SOCIJALIZAM SUSREĆE KAPITALIZAM

Saša Ban
Kroatien / 2017 / 50 min
Anfang der 1970er-Jahre entstand auf der kroatischen Insel Krk das Haludovo Palace Hotel – unter Beteiligung von Bob Guccione, Gründer des Penthouse-Magazins. Er eröffnete dort ein Casino, das zum Treffpunkt von amerikanischen Touristen, der ...
mehr lesen
MONSTRUM

MONSTRUM

MONSTRUM

Viktor Polesný
Tschechische Republik / 2017 / 99 min
Vor dem Hintergrund der politischen Ereignisse in den 1950er-Jahren erzählt der tschechische Fernsehspielfilm die kurze Geschichte des riesigen Stalin-Denkmals, welches über Prag thronte, und das dramatische Schicksal seines Erbauers Otakar Švec. ...
mehr lesen
AN DER STELLE VON STALIN

AN DER STELLE VON STALIN

MÍSTO STALINA

Rozálie Kohoutová
Tschechische Republik / 2014 / 20 min
Die absurde Geschichte des größten Stalin-Denkmals der Welt, das von 1955 bis 1962 hoch über Prag thronte. Regisseurin Rozálie Kohoutová erzählt sie mit überraschenden Zeitzeugen- sowie seltenen Archivaufnahmen und witzigen Animationen.
mehr lesen
DAS HAUS

DAS HAUS

BUDINOK / DAS HAUS

Tatjana Kononenko, Matilda Mester
Deutschland, Ukraine / 2019 / 93 min
Charkow, von 1919 bis 1934 Hauptstadt der Ukrainischen Sozialistischen Sowjetrepublik. Die Architekten Sergej Serafimov, Samuil Kravez und Mark Felger beginnen 1925 mit der Errichtung von Derschprom, dem Haus der Staatsindustrie, das mit seinen drei ...
mehr lesen
EIN KURORT: DIE ARCHITEKTUR IN ZAWODZIE

EIN KURORT: DIE ARCHITEKTUR IN ZAWODZIE

UZDROWISKO: ARCHITEKTURA ZAWODZIA

Ewa Trzcionka
Polen / 2017 / 30 min
Wenn Häuser und Landschaften sprechen könnten, würden wir viele Klagelieder hören. Der Komplex der modernistischen Kurhäuser im schlesischen Ustroń hingegen ist ein Loblied auf seine Architekten und ein Zeichen, dass Natur und Kultur ...
mehr lesen
Fulldome – 3D in der Kuppel

Fulldome – 3D in der Kuppel

Fulldome – 3D in der Kuppel


Deutschland, Thailand, Kanada, Großbritannien, Neuseeland, Frankreich, USA / 2018 - 2019 / 62 min
Fulldome-Filmvorführungen im Planetarium verbinden das Seherlebnis des 3D-Formats mit der Einzigartigkeit eines Kinobesuchs: immersives Kino im öffentlichen Raum. Inzwischen ist das Fulldome-Kino eine Synthese mit der Videokunst und sogar ...
mehr lesen
FRÜHLINGSKINDER

FRÜHLINGSKINDER

CHILDREN OF SPRING

Dušan Solomun
Deutschland / 2018 / 42 min
Eine Schicksalsgemeinschaft – ein Boot voller aus Syrien geflüchteter Menschen: Männer, Frauen und Kinder – findet sich auf dem Dach eines Berliner Hochhauses ein, um die dramatischsten Momente ihrer Flucht noch einmal zu durchleben. Mit dabei: ...
mehr lesen
DAS BÜRO

DAS BÜRO

HIVATAL

Viktor Oszkár Nagy
Ungarn / 2015 / 52 min
Stempel, wegheften, der Nächste bitte. Eine junge Sachbearbeiterin in der ungarischen Ausländerbehörde zwingt ihre Klienten durch ein engmaschiges Fragenraster zur Offenlegung intimer Angelegenheiten. Der Druck wächst auf beiden Seiten des ...
mehr lesen
OMAR UND WIR

OMAR UND WIR

OMAR VE BIZ

Maryna Er Gorbach, Mehmet Bahadir Er
Türkei / 2019 / 103 min
Die Geschwister Omar und Mariye sind mit dem Schlauchboot aus Syrien in die Türkei geflüchtet. Dort retten sie einen älteren Mann vor dem Ertrinken. Als Dank verhilft er ihnen zu einer Unterkunft bei seinem Nachbarn, einem pensionierten ...
mehr lesen
DER GUTE POSTBOTE

DER GUTE POSTBOTE

HYVÄ POSTIMIES

Tonislav Hristov
Finnland, Bulgarien / 2016 / 80 min
Ein abgelegenes, überaltertes Dorf wird Schauplatz der großen Politik. Es liegt in Bulgarien, an der Grenze zur Türkei, direkt an einer Fluchtroute. Ivan, der örtliche Briefträger, stellt sich zur Bürgermeisterwahl. Er möchte Geflüchtete in ...
mehr lesen
EIN NEUES ZUHAUSE

EIN NEUES ZUHAUSE

SELITEV

Žiga Virc
Slowenien / 2016 / 14 min
„All my dreams are coming ...“, klingt es aus dem Radio. Als mit der smarten Protagonistin in ein leeres, unfertiges Hochhaus auch die Paranoia vor den neu angekommenen Geflüchteten mit einzieht, ist es vor allem der Albtraum, der wahr wird. ...
mehr lesen
LUNGENKOLLAPS

LUNGENKOLLAPS

LÉGMELL

Ambrus Fatér
Ungarn / 2017 / 27 min
András ist ein erfolgreicher Arzt, aber einsam. Die Skype-Gespräche mit seiner im Ausland lebenden Tochter bleiben kühl. Sein Leben ändert sich, als er eines Tages um Hilfe gerufen wird. In der Moschee nebenan ist ein alter, illegal ...
mehr lesen
DIE GÄRTNER

DIE GÄRTNER

ZÁHRADNÍC

Mira Fornay
Slowakei, Niederlande / 2016 / 22 min
Rassismus-Reflexion im Stummfilm-Format: Ein aus Tansania geflüchteter Junge versteckt sich auf einem Hof in der slowakischen Provinz und freundet sich mit der alten Bäuerin an, bis deren erwachsener Sohn zurückkehrt und ihn auf die Straße setzt.
mehr lesen
DIE STASI IM KINDERZIMMER

DIE STASI IM KINDERZIMMER

DIE STASI IM KINDERZIMMER

Kathrin Matern
Deutschland / 2019 / 44 min
Opfer oder Täter oder beides zugleich? 1966 erlaubt Erich Mielke, Minister für Staatssicherheit in der DDR, Kinder und Jugendliche als Inoffizielle Mitarbeiter der Stasi zu rekrutieren. Damit wurden Minderjährige zu Spitzeln, mit weitreichenden ...
mehr lesen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok