SEKTION: Stau 1990/2020

In den 1990er-Jahren gehörte der Zulauf für rechtsextreme Parteien und rechtsextreme Subkulturen zu den hässlichen Begleiterscheinungen des Vereinigungsprozesses im Osten Deutschlands. Ähnlich wie heute strebte die „Neue Rechte“ damals eine Deutungshoheit zu bestimmten Themen an, ähnlich wie heute spielten jugendliche Subkulturen eine tragende Rolle „auf der Straße“, ähnlich wie heute gab es Orte, die zu „Hotspots“ des Rechtsextremismus wurden. Kriminologen und Filmemacher erkundeten in den letzten Jahren der DDR ein Thema, das nicht in das offizielle Erscheinungsbild des Sozialismus passte und als „Rowdytum“ verharmlost wurde. Nach der Wiedervereinigung folgten die „Baseballschlägerjahre“, es kam zu einer Häufung gewalttätiger Übergriffe, oft mit tödlichen Folgen für die Opfer. Die Angriffe auf die Wohnheime in Hoyerswerda, Wittenberge und Rostock-Lichtenhagen gehören zu den traurigen Höhepunkten – wie heute die Hetzjagd auf Ausländer in Chemnitz, der Anschlag auf die Synagoge in Halle und die Reichskriegsflaggen vor dem Bundestag.

In der Grauzone zwischen Protestverhalten, Gegnerschaft zur sozialistischen Staatsdoktrin und politischer Überzeugung hatten sich rechtsextreme Subkulturen herausgebildet. Die gegenwärtige Renaissance symbolischer, rechtsextremer Aktionen erinnert fatal an diese Jahre. STAU 1990/2020 geht mit filmischen Beispielen zurück in die 1990er-Jahre. Filmemacher, Zeitzeugen und Experten diskutieren gemeinsam die damaligen Vorgänge aus heutigem Blickwinkel: Welche Langzeitwirkung haben die „Baseballschlägerjahre“ für die anhaltende Verrohung und Bedrohung der politischen Kultur in Ostdeutschland vom rechten Rand?

Neben Filmschaffenden sind im Anschluss an verschiedene Vorführungen Zeitzeugen und Experten zu Gast: die Sozialarbeiterin, Zeitzeugin und Rechtsextremismus-Expertin Barbara Domke, Cottbus (UNSERE KINDER, LORD OF THE TOYS und der Kriminalist, Rechtsextremismus-Experte und Mitbegründer der Initiative Exit-Deutschland, Bernd Wagner, Berlin (JORGE – TOD EINES VERTRAGSARBEITERS, UNSERE KINDER). BB

Die Reihe „Stau 1990/2020“ wird unterstützt von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.

Stau - Jetzt geht's los!

Stau - Jetzt geht's los!

Stau - Jetzt geht's los!

Thomas Heise
Deutschland / 1992 / 85 min
In seinem kontrovers diskutierten Dokumentarfilm aus dem Jahr 1991 begleitet Thomas Heise rechtsextreme Jugendliche aus Halle-Neustadt mit der Kamera, führt lange Interviews mit ihnen und forscht nach den Ursachen ihrer politischen Orientierung. Was ...
mehr lesen
Lord of the Toys

Lord of the Toys

Lord of the Toys

Pablo Ben Yakov
Deutschland / 2018 / 95 min
Max Herzberg war unter dem Pseudonym Adlersson auf YouTube unterwegs. Ein Jahr lang folgt der Film ihm und seiner Clique, die teilweise bis zu 300.000 Follower haben. Es entsteht ein düsteres Bild der ersten Generation junger Erwachsener, die ein ...
mehr lesen
Jorge - Tod eines Vertragsarbeiters

Jorge - Tod eines Vertragsarbeiters

Jorge - Tod eines Vertragsarbeiters

Monika Hielscher, Matthias Heeder
Deutschland / 1994 / 84 min
Als sich kaum jemand die ausländerfeindlichen Ausschreitungen der kommenden Monate und Jahre vorstellen konnten, wurde der 28-jährige schwarze Vertragsarbeiter Jorge J. Gomondai aus Mosambik im März 1991 in Dresden von einer Gruppe randalierender ...
mehr lesen
UNSERE KINDER

UNSERE KINDER

UNSERE KINDER

Roland Steiner
DDR / 1989 / 88 min
Neonazis, Skinheads, Anti-Skins, Punks und Gruftis in der DDR. 1986 begannen die Dreharbeiten zu UNSERE KINDER. Erstmals widmete sich ein Filmemacher den sogenannten Randgruppen, die es offiziell nicht geben durfte. In langen Interviews und gelesenen ...
mehr lesen
ZUR FALSCHEN ZEIT AM FALSCHEN ORT

ZUR FALSCHEN ZEIT AM FALSCHEN ORT

ZUR FALSCHEN ZEIT AM FALSCHEN ORT

Tamara Milosevic
Deutschland / 2006 / 60 min
Im Juli 2002 wird der 17-jährige Marinus Schöberl von drei Jugendlichen in Potzlow (Brandenburg) brutal gefoltert, zu Tode misshandelt und anschließend in einer Jauchegrube verscharrt. Was die Täter zum Mord veranlasst haben könnte, wird anhand ...
mehr lesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.