Sektion:

The Dream is Gone

The Dream is Gone

Maria Batova
Russische Föderation, 2021, 91 Min

Kriegstrauma trifft junge Rebellion. Alyona, 18, konfrontiert ihren Vater, einen Kriegsveteranen, mit seiner und Russlands kriegerischer Vergangenheit. Dabei weiß er nicht einmal, dass er eine Tochter hat.

FSK12

Inmitten einer verwunschenen Sumpflandschaft überrascht Alyona ihren biologischen Vater, der gar nichts von ihr wusste. Sein Leben gestaltet er in karger Einfachheit. Die Isolation hat er nicht durch Zufall gewählt. Der Veteran kehrte schwer traumatisiert aus dem Ersten Tschetschenienkrieg zurück. Doch auch Alyona hat eine schreckliche Kindheit hinter sich und geht nun auf Konfrontationskurs. Eingebettet in Russlands mystische Naturwelten, wirft der Film mit eindrucksvollen Bildern ein Licht auf die Folgen von Krieg – für diejenigen, die ihn an der Front austragen müssen und für die, die zurückbleiben. Ganz gleich, welcher Herkunft sie sind. Darüber hinaus gelingt es Maria Batova mit großem Einfühlungsvermögen, von Alyonas Gefühl einer verlorenen Jugend zu erzählen und eine Geschichte über Verständnis und Vergebung zu entwickeln, die im Kleinen Großes bewirkt.

Text: Joshua Jádi

 

Der Film wird in der Originalsprache und mit englischen Untertiteln gezeigt und simultan ins Deutsche übersetzt. Kopfhörer, gibt’s kostenfrei gegen Abgabe eines Pfandes im Kinofoyer.

Drehbuch
Maria Batova
Kamera
Vladislav Politik
Ton
Anna Filatova
Schnitt
Maria Batova, Ekaterina Lunina
Ausstattung
Angelika Kremenetskaya
Musik
Larisa Shibert
Darsteller
Anastasia Samylova
Alexander Zamuraev
Produzent
Maria Batova
Maria Batova

Maria Batova - wurde 1993 in Moskau geboren. Im Jahr 2017 schloss sie ihr Studium am Gerasimow-Institut für Kinematographie VGIK (Fakultät für Drehbuchschreiben und Filmstudien) ab. Derzeit arbeitet sie als Dozentin für Literatur und Drama.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.