Sektion:

IARE, LIZA

LIZA, GO ON

Nana Janelidze
GE/BG, 2022, 115 Min

Zwischen den Stühlen: Als die erfolgreiche georgische Journalistin Liza eines Tages im TV eine Sendung über den von der russischen Föderation provozierten georgisch-abchasischen Krieg mit Zeitzeugen*innen moderiert, erhält sie mitten in der Live-Übertragung einen mysteriösen Anruf. Langsam enthüllt sich, wie ihr eigenes Schicksal in den  13 Monate und 13 Tage andauernden Krieg verwoben ist, der rund 10.000 Menschenleben kostete und die Landkarte Georgiens bis heute veränderte.

#feature #political #femalevoices 

Die Fernsehjournalistin Liza reflektiert den brutalen, von der Russischen Föderation provozierten Krieg zwischen Abchasien und Georgien in einer TV-Sendung, als die Live-Übertragung von einem Anruf unterbrochen wird. Ein Russisch sprechender Mann konfrontiert sie mit dem Zitat: „Beschütze meine Enkelin, mein Sohn.“ Liza verliert die Fassung, bricht die Sendung ab und macht sich spontan auf den Weg nach Abchasien. Langsam wird enthüllt, wie ihr persönliches Schicksal mit dem Krieg verwoben ist, welche Verluste sie erlitt und wie sie aus einer lebensgefährlichen Situation gerettet wurde. Inmitten von immer noch verhärteten Fronten bemüht sie sich um eine differenzierte Sichtweise, vermeidet trotz eigener Betroffenheit eindeutige Schuldzuweisungen und verweist darauf, dass auf beiden Seiten Verbrechen geschahen und Opfer zu beklagen sind. Anhand von authentischen Aufzeichnungen und Tagebuchnotizen von Georgier*innen und Abchasier*innen präsentiert der Film die Sichtweise von Zivilist*innen und Soldaten beider Seiten. Die Kombination aus Archivmaterial, Re-Enactment und Animationssequenzen mischt dokumentarische Form und Fiktion – ein mutiger Film, der an die Grausamkeit und Bedingungslosigkeit dieses ersten Krieges nach dem Zerfall der Sowjetunion erinnert und daran, wie notwendig es ist, die Verständigung zu suchen – auch wenn damit vielleicht erst 30 Jahre nach den Vorfällen angefangen werden kann.

Text: Kira Tasman

Drehbuch
Lia Toklikishvili, Nana Janelidze
Kamera
Giorgi Shvelidze
Ton
Paata Godziashvili
Schnitt
Niko Tarielashvili
Ausstattung
Gogi Mikeladze
Musik
Mika Mdinaradze
Darsteller
Ekaterine Togonidze, Nino Eradze, Ilo Beroshvili, Nata Murvanidze, Misha Gomiashvili, Vakho Chachanidze, Ani Chiradze, Maiko Gelovani
Produzent
NANA JANELIDZE
Produktion
N&N
Co-Produktion
David Isakadze, Dobromir Chochov - Magnet films, Doly media
Nana Janelidze

Nana Janelidze - Nana Janelidze - scriptwriter, film and drama director has been working in film industry for 30 years. Her films were awarded prizes at different international film festivals.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.