Spielstätten

Kammerbühne

  Der Gebäudekomplex der heutigen Kammerbühne wurde 1967 von Bauarbeitern, die nach 1970 in größerem Umfang Häuser in Plattenbauweise in Cottbus errichteten, als Kantine, Sozialraum, für Feste und für politische Veranstaltungen genutzt. Daher der bis heute erhaltene Name „Haus der Bauarbeiter". In diesem Haus gab es Konzerte, Tanzveranstaltungen, Jugendweihefeiern, Kabarett und ...

mehr lesen

Weltspiegel

  Der am 4. Oktober 1911 eröffnete Weltspiegel ist eines der wenigen noch im Betrieb befindlichen Filmtheater seiner Zeit, und besticht vor allem durch seine einzigartige Architektur. Damals noch mit 780 Plätzen zählte das unter Denkmalschutz stehende Gebäude seit dem Jahr 1929 für lange Zeit als eines der schönsten und größten Lichtspielhäuser der gesamten Region. Erforderliche ...

mehr lesen

Glad-House

Mitte des 19. Jhd. baute sich die aufstrebende Bürgerschaft der Stadt Cottbus ein Bürgercasino, gelegen zwischen dem Stadtinneren und dem noch nicht allzu lange davor errichteten Bahnhof der Stadt. Im Gegensatz zu einem Spielcasino wurde das Haus für festliche Anlässe aller Art genutzt, es wurde gegessen, getrunken, gefeiert, den Damen standen separate Räume für gepflegte Konversation und ...

mehr lesen

Staatstheater

  Das Cottbuser Staatstheater, ein Bauwerk des sezessionistischen Jugendstils, ist aufgrund seiner besonderen Architektur eines der Wahrzeichen der Stadt und weit über die Grenzen von Cottbus hinaus bekannt. Erbaut wurde es zu Beginn des 20. Jahrhunderts, als die Textilindustrie in Cottbus florierte und dem Bürgertum zu politischer und ökonomischer Macht verhalf. Das Staatstheater sollte ...

mehr lesen

Obenkino

  Im September 1990 gründete sich das Obenkino als integraler Bestandteil des Jugendkulturzentrums Glad-House in Cottbus. Zum Programm gehören heute an 7 Tagen in der Woche Dokumentar- und Spielfilmproduktionen aus der gesamten Welt. Insbesondere europäische Filme mit ihren nationalen und kulturellen Eigenheiten sowie Filme, die Zeitgeschehen thematisch reflektieren oder gesellschaftlich ...

mehr lesen

Planetarium

  Das Raumflugplanetarium „Juri Gagarin“ in Cottbus − benannt nach Juri Alexejewitsch Gagarin, dem ersten Menschen im Weltraum − wurde am 26. April 1974 nach knapp zweijähriger Bauzeit am heutigen Lindenplatz eröffnet.

mehr lesen

Altes Stadthaus

  Das Alte Stadthaus mitten auf dem ehrwürdigen Altmarkt gilt als das erste Theater in Cottbus. Seine Wurzeln lassen sich bis ins späte Mittelalter zurückverfolgen. Schon von frühen Tagen an ruhten auf dem Hause die Brau- und Brenn-, sowie die Gastwirtschaftsgerechtigkeit. So wurde es bereits 1580 als „Rast- und Ausspannhof“ erwähnt. Im Laufe der Jahre logierten im Haus viele ...

mehr lesen

SerienLounge@KB

  Der Gebäudekomplex der heutigen Kammerbühne wurde 1967 von Bauarbeitern, die nach 1970 in größerem Umfang Häuser in Plattenbauweise in Cottbus errichteten, als Kantine, Sozialraum, für Feste und für politische Veranstaltungen genutzt. Daher der bis heute erhaltene Name „Haus der Bauarbeiter". In diesem Haus gab es Konzerte, Tanzveranstaltungen, Jugendweihefeiern, Kabarett und ...

mehr lesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.